Home » iPad » Tabletmarkt verzeichnet massives Wachstum in Deutschland

Tabletmarkt verzeichnet massives Wachstum in Deutschland

iPads, Galaxy Tabs und Google Nexus Tablets verkaufen sich weiterhin sehr gut in Deutschland. Dies geht aus einer aktuellen Studie vom Branchenverband Bitkom hervor. Demnach werden hierzulande mindestens 8 Millionen Tablet-Computer verkauft. Gegenüber den Zahlen aus dem Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von gut drei Millionen Einheiten.

iPad mini 2 Gold

Aufgrund der erhöhten Absatzwerte im Vergleich zum vergangenen Jahr konnte natürlich auch der Umsatz zunehmen. Von 1,8 Milliarden Euro im Jahr 2012 prognostizieren die Experten von Bitkom einen Umsatz in Höhe von 2,8 Milliarden Euro im laufenden Jahr. Sehr auffällig ist zudem, dass die Verbraucher im Allgemeinen deutlich häufiger zu einem kleineren 7 Zoll Tablet greifen. Dafür spricht auch der Durchschnittspreis von rund 345 Euro, der abermals im Jahresvergleich gesunken ist.

Das Interesse der Verbraucher ist überwältigend

Die großen Hersteller von Tablet-Computern können sich also derzeit nicht beschweren, was die Absatzzahlen der mobilen elektronischen Geräte betrifft. Laut Michael Schidlack, einem Experten von Bitkom, hält der Tablet-Boom aktuell an. Begründet wird dies vor allem mit der intuitiven Bedienung der Tablet-Computer über das Touchscreen-Display. Dies Vielfalt der Apps für iOS und Android ist unserer Meinung nach aber ebenso nicht zu unterschätzen.

Die Hälfte aller Nutzer spielt Games

Sehr interessant ist auch das Nutzerverhalten der Käufer von Tablet-Computern. Laut Bitkom spielen mit gut 56 Prozent mehr als die Hälfte aller Verbraucher Apps. Mindestens genauso populär ist der Einkauf in Online-Shops mit den Geräten sowie die Bedienung Sozialer Netzwerke, wie Facebook oder Twitter. Das klassische Surfen im Internet ist jedoch nach wie vor am populärsten verbreitet.

Die Zukunft der Tablets

Nachdem viele Hersteller ihre aktuellen Tablet-Reihen mit einem neuen Modell maximiert haben, scheint die Branche auf Apple zu warten. Im Oktober wird dabei vor allem das iPad 5 erwartet, wobei zugleich auch ein Nachfolgemodell des kleinen iPad mini im Gespräch ist.

Tabletmarkt verzeichnet massives Wachstum in Deutschland
4.28 (85.56%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


9 Kommentare

  1. Papst Spartacus 1.

    Ich denke wenn die neuen iPad Modelle kommen wird der Markt noch um einiges mehr wachsen.

    Man muss nur achten, dass man nicht zu schnell wächst.
    Das wurde Rom auch zum Verhängnis.

    MfG

  2. Was du denkst interessiert niemanden

  3. Papst Spartacus 1.

    Und was du schreibst interessiert erst recht keinen.

    Geht auf die Spielwiese und Troll rum!!

  4. Ich möchte trotz iPad mein MBP nicht missen.
    Das steht bei mir immer noch an erster Stelle.

  5. Ich erlebe genau diese Begeisterung in meinem direkten Umfeld. Jeder fragt nach, ob ich nicht irgendwo einen guten Tipp für ein Tablet habe. Dank Kopplung mit einem Handyvertrag oder auch wegen teilweise drastisch niedriger Preise für Einsteigertablets sitzen hier jetzt im Sommer immer mehr NAchbarn mit ihren Tablet im Garten.
    Aber sie haben einfach auch entdeckt wie bequem und komfortabel das ist.
    Gruß, Max

  6. Die Frage ist:
    Wächst der Markt weil die Android Tabletts derzeit für 139 Euro verscheuert werden?
    Fie Antwort ist ja.
    Auch hier muss klar gesagt werden, dass in der Nische der qualitativ Hochwertigen Tabletts es nur 2 Modelle gibt
    die wirklich etwas bringen. Apple’s und das Note 3 (was aus meiner Sicht schon ein Tablett ist)
    Die hier immer wieder angeführten Androiden sind und bleiben in einem >9″ Bereich leider mit einer Software die für Phons gemacht ist. Hier sehe ich das grösste Problem.
    Wenn mich jemand fragt, sage ich ganz einfach: Steig mit einem iPad 3 ein das derzeit auf eBay für um die 200 Euro gehandelt wird. Nicht weil ich Apple affine bin sondern weil man ein Tablett mit einem Tablett Betriebssystem bekommt. Ein Tablett mit 3G/LTE ist in der heutigen Zeit wo ich eh mein Handy mit „mobilem hotspot“ mit mir herum trage nicht wirklich nötig.
    Ich frage mich schon seit langem, wie lange noch werden diese billig Tablett noch angeboten, den bei 139 euro kann es kaum eine Marge, einen Gewinn geben, was zwangsläufig dazu führt das auf lange sich ein wirklicher, nachhaltiger Support nicht möglich ist. Dies merken viele Menschen, die sich diese Tabletts kaufen sehr schnell.
    Grundsätzlich gibt es einfach keine wirkliche alternative zum iPad. Wer jetzt mit Hardware Fakts kommt vergisst immer noch das es nicht immer um „hardware“ Fakts sondern um User experienece geht…

  7. Ein Tablet ist „nice to have“ Ersetz aber kein Notebook oder PC (Mac).
    Martina:
    Wird das iPad mini mit iPad apps funktionieren? Weisst du bescheid über die Auflösung? Ich wäre an einem interessiert. Kannst du es empfehlen, wenn es so kommt wie du denkst?

  8. @Eydee — aus eigener Nutzererfahrung: ich habe ein IPad 3 und ich habe ein IPad mini – und auf beiden laufen problemlos die gleichen Apps. Da gibts überhaupt keine Probleme.
    Auch die Kritik am Display des aktuellen Minis ist überzogen. Es verfügt über eine bessere Auflösung und Lesbarkeit als das IPad 2 obwohl es angeblich das gleiche Display ist. Natürlich kann man das nicht mit dem Retina vom 3 und später 4er vergleichen, aber die Kritik am Mini in Bezug auf das Display ist nicht vollumfänglich berechtigt.

  9. Zitat Martina :

    Ein Tablett mit 3G/LTE ist in der heutigen Zeit wo ich eh mein Handy mit „mobilem hotspot“ mit mir herum trage nicht wirklich nötig.

    Da stimme ich dir nur bedingt zu. Der Preisunterschied ist relativ gering ob ich Wifi only oder mit 3G nehme. Dafür habe ich aber die Freiheit, dass ich die 3G und vielleicht künftig LTE-Nutzung auf dem Tablett immer habe, auch ohne Hotspot, der letztlich auch beide Akkus leersaugt. Im Ausland mit ner nationalen Sim-Karte nutze ich das auch gern – aber ansonsten mag ich einfach die Freiheit: ich kann es jederzeit und wo ich will mit und ohne Iphone-Verbindung nutzen – muss ich nicht – aber ich kann. Und dafür ist der Preisunterschied zwischen den beiden Varianten einfach lächerlich gering.