Home » iPhone & iPod » Nach Kritik von Qualcomm-Marketingchef an Apples A7 Chip: Chandrasekher muss seinen Platz räumen

Nach Kritik von Qualcomm-Marketingchef an Apples A7 Chip: Chandrasekher muss seinen Platz räumen

Nachdem Qualcomms Marketingchef Anand Chandrasekher Apples neuen 64-Bit-Chip A7 aus dem iPhone 5s als Marketing-Gag bezeichnete, folgt nun eine Degradierung. So bestätigt das Unternehmen nun gegenüber CNET, dass Chandrasekher eine neue Stellung erhalten wird, wobei er unter anderem neue Aufgabenbereiche kennenlernen wird. Chandrasekher wurde zudem in der Aufführung der Führungsetage von Qualcomm auf der Unternehmens-Webseite gestrichen. Dennoch soll Chandrasekher laut dem COO Steve Mollenkopf weiterhin mit dem Führungsteam des Chipherstellers zusammenarbeiten.

A7 Prozessor

In einem Gespräch mit den Kollegen von Techworld meinte der ehemalige Marketingchef von Qualcomm, dass Apples A7 Prozessor keine wirklichen Vorteile für die Verbraucher bieten würde. Als seine Äußerung von zahlreichen Webseiten und Blogs aufgegriffen wurde, setzte sich Qualcomm mit den Medien auseinander und bestätigte, dass man von der Meinung von Chandrasekher Abstand nimmt.

Smartphones in Zukunft vermehrt mit der 64-Bit-Technologie

Da Qualcomm auch selbst 64-Bit-Prozessoren für mobile Geräte herstellen möchte, kam die Äußerung von Chandrasekher äußerst ungelegen für das Unternehmen. Nach Apple wird zumindest auch Samsung einen solchen Chip kreieren und in den nächsten Smartphones unterbringen. In der Branche gilt diese Technologie also als der nächste Schritt bei nachfolgenden Generationen.

Nach Kritik von Qualcomm-Marketingchef an Apples A7 Chip: Chandrasekher muss seinen Platz räumen
3.62 (72.38%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. Haha! Never mess with Apple!!

  2. naja ihr müsst das in eurer news schon mal richtig beschreiben und nicht nur so oberflächlich wie ihr es tut. ich glaube das statement von qualcomm zu seinem mitarbeiter ist nun schon gut 4 wochen alt.
    der mitarbeiter hat nie klar und deutlich gesagt, dass 64 bit cpus quatsch sind, er hat gesagt, dass diese momentan keinen großen vorteil bringen und da hat er recht. es gibt zur zeit kein gängiges smartphone das 4gb arbeitsspeicher besitzt und die iphones schon gar nicht…
    wenn zukünftig ein smartphone oder tablet mit einer qualcomm 64bit cpu kommt, dann kann man sich sicher sein, dass dieses tablet oder smartphone 4gb arbeitsspeicher haben wird
    ich muss sagen, dass ich mir von einer seiter wie „apfelnews“ mehr erwarte… und vllt auch mal alle seiten betrachtet werden und nicht nur auf der seite von apple steht. danke.

  3. Wieso beschränkt sich jeder beim Thema 64-Bit-Prozessoren auf die Menge des addressierbaren RAMs?

  4. @Burn:
    Kommt meiner Meinung nach vom PC und hier war bei der Umstellung von 32 auf 64 Bit für den Konsumenten nur interessant das eben mehr Speicher adressiert werden kann.

    Trotzdem bringt es außer Arbeitsspeicher natürlich noch andere Vorteile für die allerdings die Software auch angepasst gehört.
    Ich nehme mal an das hat Apple/App-Programmierer auch in nächster Zeit vor, wenn sie es nicht bereits getan haben ?!

  5. @dadalo: Deswegen hab ich diese Infos hier verlinkt, damit das hier kein Roman wird. http://www.apfelnews.eu/2013/10/03/qualcomms-marketingchef-bezeichnet-apples-a7-chip-als-marketing-gag/

  6. Der 64Bit Prozessor hat einen neuen Instruction-Set und mehr Register, d.h. er kann Daten schneller verarbeiten, auch im Speicherbereich unter 4 GB. Allein die Ladezeit umfangreicher Spiele soll sich dadurch spürbar verbessern. Wenn der Manager aber behauptet, es würde nichts bringen, um dann selbst 64Bit Prozessoren anzukündigen, verschreckt die Kundschaft bzgl. Kompetenz. Das darf nicht passieren.

  7. Zitat dadalo :

    naja ihr müsst das in eurer news schon mal richtig beschreiben und nicht nur so oberflächlich wie ihr es tut. ich glaube das statement von qualcomm zu seinem mitarbeiter ist nun schon gut 4 wochen alt.
    der mitarbeiter hat nie klar und deutlich gesagt, dass 64 bit cpus quatsch sind, er hat gesagt, dass diese momentan keinen großen vorteil bringen und da hat er recht. es gibt zur zeit kein gängiges smartphone das 4gb arbeitsspeicher besitzt und die iphones schon gar nicht…
    wenn zukünftig ein smartphone oder tablet mit einer qualcomm 64bit cpu kommt, dann kann man sich sicher sein, dass dieses tablet oder smartphone 4gb arbeitsspeicher haben wird
    ich muss sagen, dass ich mir von einer seiter wie „apfelnews“ mehr erwarte… und vllt auch mal alle seiten betrachtet werden und nicht nur auf der seite von apple steht. danke.

    Hmm, das denkt man, wenn man keine Ahnung hat. 64bit hat nicht nur mit der Speicheranbindung zu tun.
    Dass ein Qualcomm 64bit Prozessor auf jeden Fall über 4gb speicher haben wird ist einfach lächerlich. Google mal nach der anzahl der Register in 64bit cpus und vor allem, schau mal nach, was armv8 ist, dann kannst du Behauptungen aufstellen…
    Ich könnte mich totlachen, was göaubst du, warum der qualcomm kerl jetzt was anderes machen darf. Er hat genau wie du nicht verstanden, was der Schritt zu armv8 64bit heisst.
    Zum totlachen…