Home » Sonstiges » Kundenzufriedenheit: Amazon, Samsung, Sony und Microsoft vor Apple

Kundenzufriedenheit: Amazon, Samsung, Sony und Microsoft vor Apple

Apple hat in den letzten Jahren immer mehr treue Kunden um sich gesammelt. Wer einmal Apple kauft, geht selten wieder zurück. Dementsprechend hoch waren auch die Werte für die Kundenzufriedenheit. Gute Nachricht für Apple: In der aktuellen Umfrage von Forrester Research konnte das Unternehmen aus Cupertino seine Werte weiter erhöhen. Da hören die guten Nachrichten aber auch schon auf. Denn auch die Konkurrenz hat zugelegt und konnte sogar an Apple vorbeiziehen.

Forrester Kundenzufriedenheit

Amazon ist weiter die Nummer eins

Unangefochten an der Spitze, wenn es um die Zufriedenheit der Kunden geht, ist der Versanddienstleister Amazon. 90 Prozent der Kunden waren mit dem Unternehmen zufrieden.

Deutlich zugelegt haben auch die Unternehmen Sony (83 Prozent), Samsung (82 Prozent), und Microsoft(82 Prozent). Die drei Tech-Giganten zogen an Apple vorbei und verdrängten das Unternehmen mit 81 Prozent zufriedenen Kunden auf den vierten Platz. Die Forrester-Umfrage läuft nun im dritten Jahr, und zum ersten Mal musste Apple sich der Konkurrenz geschlagen geben. Abgesehen von Amazon natürlich. Der Internet-Versandhandel rangiert seit drei Jahren auf Platz eins.

Forrester versucht mit seiner Umfrage, das Kriterium der Kundenzufriedenheit zu erfassen. Das ist zugegebenermaßen recht subjektiv, jedoch bieten die 7500 befragten US-Kunden einen guten Querschnitt durch die Gesamtkundschaft.

via WSJ

Kundenzufriedenheit: Amazon, Samsung, Sony und Microsoft vor Apple
4 (80%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


24 Kommentare

  1. Thomas appsamhua

    AMAZON wundert mich überhaupt nicht,
    Der Rest erstaunt zumindest, da Apple die Usa ja noch dominiert.

  2. Wundert mich auch nicht da Apple perfekt und bedienfreundlich ist, Apple braucht keinen Kundendienst.

  3. Bedienungsfreundlich ja, aber perfekt sind Apple Produkte nicht.

  4. Unwahrscheinlich. ; )

    iPhone, iPad und MacBook nutze ich sehr gerne. : )

  5. Zitat Thomas appsamhua :

    AMAZON wundert mich überhaupt nicht,
    Der Rest erstaunt zumindest, da Apple die Usa ja noch dominiert.

    Du meintest sicherlich: ..die USA immer mehr dominiert ..

  6. Ersten bei 7500 Befragten reflektiert das Ergebnis sicherlich nicht den tatsächlichen Wert.
    Zweitens kann man wohl Amazon nicht mit Apple vergleichen.

    Einen Kundendienst und Service wie es ihn bei Apple gibt, gibt es in dieser Sparte nirgends!
    Kann jeder diesesmal behaupten was er will aber alles andere stimmt einfach nicht!

  7. @ Xl

    Die Dominanz Apples in den USA ist rückläufig, aber ich will da jetzt keine langen Diskussionen…….
    Sowohl im Tabletmarkt sowie bei den Smartphones, dort aber nur leicht..

  8. Muaaaah, SONY vor Apple !!!!!! Wenn jemand die letzten Jahre was von denen wollte, den kann ich nur bedauern. War früher nur auf Sony aber die letzten 5 Jahre Ärger Ärger Ärger. 1500€ TV Fernbedienung Tasten defekt, kenne noch 2 mit dem Problem. DVD Player laut wie ein Traktor. 10 Jahre Sony DVD Rohlinge gehabt, seit einem Jahr kannst jeden 2. Rohling wegwerfen. Laptop Grafikchip kaputt 6 Tage nach Garantie , keine Kulanz. Auf My Sony Account keinen Zugriff mehr auf meine registrierten Geräte seit sie was umgestellt haben. Seit über 1/1/2 Jahren kann niemand den Account wieder freischalten. Schon in zig teuren Hotlines des Weltkonzerns gewesen. Nur soviel zum Thema Zufriedenheit bei Sony

  9. Und zu Samsung hätte ich auch noch was, 2700€ Kühl Gefrierkombi kaputt. 2 Tage telefonieren und 4 Tage bis Monteur vor Ort war. Das ist ein SERVICE. Und wenn mal jemand mit der Kies Software fürs Smartphone zu tun hatte tut er mir auch leid.

  10. Amazon ist aus meiner Erfahrung vom Service sehr gut.
    Bei Samsung habe ich noch keine Erfahrung sammeln können.(Noch funktioniert alles…)

    Von Apples kostenfreien Serviceangebot war ich mit zweimal defekten Iphone 4 leider enttäuscht.

  11. Bei Apple hab ich gar nix zu meckern, telefonisch super organisiert. Austausch IPhone war am nächsten Tag da. Ladegerat dauerte 2 Tage.

  12. Äpfel mit Birnen vergleichen …aber Microsoft !? Haben die einen Service?

  13. also ich finde auch, dass man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen darf. Amazon steht nur in der Rolle des Lieferanten. Haut etwas nicht hin: Der Hersteller hat Schuld.

    Samsung und Sony stellen alles mögliche her. Bei Apple ist die Angebotsbreite eher bescheiden.

    Ergo: Die Voraussetzungen sind Grundverschieden. = Die Nachricht ist nicht einen Pfifferling Wert.

    Wenn vergleichen: Wo ist MS, wo ist Dell, wo sind die anderen Hardwarehersteller? Das wäre für mich der Maßstab.

    Fazit: Der Autor des Artikels hätte wenigstens zum Thema Vergleichbarkeit Stellung beziehen müssen. Letztlich ist mein Lieblings-Discounter noch vor Amazon angesiedelt. Aber der ist hier gar nicht erfasst. SKANDAL!!!!

  14. Bei 7500 befragten Kunden hat dass ganze Null Aussagekraft und ist purer Mist.

  15. Es ist doch eine riesige Sauerei, das man auf das Update 7.1 warten muß bis die App für die Standheizung wieder funktioniert. Die Entwickler der App können da nichts machen. Hätte ich blos noch nicht iOS 7 installiert… ;•(

  16. Thonas AppSamHua

    @ ALLESSANDRO
    für Bundestagswahlprognosen die üblicherweise recht genau sind, werden normalerweise 1000 bis 2500 Leute befragt.

    Also 7500 Befragte haben schon Aussagekraft.

  17. Alexander Trisko

    Zum einen: Jeder, der schon einmal in einer Statistikvorlesung saß (oder alternativ auch nur ein entsprechendes Buch aufgeschlagen hat), der weiß, dass auch eine Umfrage unter 7500 Menschen durchaus Aussagekraft haben kann. Sehr viel sogar. Für die meisten Hochrechnungen zur Bundestagswahl werden auch nicht viel mehr Personen befragt.

    Zum anderen: Ich muss gar nichts. Hätte man den Artikel tatsächlich gelesen, wüsste man z. B., dass MS durchaus vertreten ist. Hätte man dann sich die Mühe gemacht, mal in die Quelle zu schauen, wüsste man, dass Amazon anhand des Kindles beurteil wurde, mithin also keinesfalls nur als Lieferant bewertet wird.

    Fazit: Der Kommentator hätte sich mit dem Thema beschäftigen können, bevor er Kritik übt.

  18. Lass bei den 7500 nur mal ein Viertel davon eine PS4 besitzen die (WIE es sehr häufig der fall war) Defekt ist. Schon rutscht z.bsp Sony gleich gewaltig ab.

    Zudem wenn bei Amazon nur dass Kindle beurteilt wurde. Bei jedem x-ten Kindle geht nach der Garantie der Display kaputt aber dennoch ist es ganz oben?

    Ich halte diese Statistik für Schwachsinn..

  19. Alexander Trisko

    Dir jetzt zu erklären, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass bei den 7500 Kunden ein Viertel eine PS 4 besitzen, während das in der Gesamtbebölkerung nicht der Fall ist (ich nehme mal an weniger), ist jetzt eindeutig zu zeitaufwendig. Dein Beispiel zumindest zeugt von Unwissen.

    Wenn dich die Kriterien näher interessieren, dann lies den deutlich umfangreicheren Artikel des WSJ. Auch bei Amazon ist es nicht „nur der Kindle“.

  20. Dass mein Beispiel so nicht hinhaut weiß ich selbst. Es bedeutet nur wenn 7500 andere Personen jetzt nochmal genauso gefragt werden kann dass Ergebnis völlig anders sein.

    Es geht auch allgemein darum dass solch hochgerechnete Statistiken auf Basis von wenigen befragten nicht wirklich den stand in der Gesamtheit widerspiegeln können.

    Dass hat rein gar nichts mit Unwissen zu tun,was jemand der mich nicht kennt auch nicht beurteilen kann.

  21. Alexander Trisko

    Wieso dann ein Beispiel bringen, das kompletter Blödsinn ist?

    Na ja. „Wüsstest“ du (ja, das ist Absicht), dann wüsstest du, dass n=7500 durchaus zu einer hohen statistischen Genauigkeit führt (sieh Hochrechnungen an Wahlabenden, die werden mit n=5000 gemacht normalerweise). Außerdem ist davon auszugehen, dass Forrester ähnlich wie die deutschen Marktforschungsinstitute mit einem Stichprobenplan arbeitet, was die Genauigkeit einer solchen Umfrage weiter erhöht. Aber schon gut. Ich will nicht mit dir streiten. Du bist offensichtlich ein Statistikcrack und hast dich umfassend mit der Erhebungsmethode befasst, um dann zu dem Ergebnis „Schwachsinn“ zu kommen. I shall bow before your expertise…

  22. Da gehts doch schon weiter. Es ist davon ,,auszugehen,, dass mit einem Stichprobenplan gearbeitet wurde.
    Keiner hier weiß ob es so ist.

    Der Spruch lautet: Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

    Es ist nunmal so dass heutige Statistiken egal in welchem Bereich immer mehr manipuliert sind.

    Dass ich mich selbst als Statistikcrack hingestellt habe und mich umfassend damit befasst habe steht zwar nirgends aber du musst es ja wissen.

    Zudem ist es mir eigentlich scheißegal ob es stimmt oder nicht daher weiß ich garnicht wieso ich solche Apfelnews Beiträge überhaupt noch öffne.

  23. LOL Stichwort „ADAC“ hahahahaha…..