Home » App Store & Applikationen » Apple informiert Nutzer bei verbesserten Fehlern der Maps-App

Apple informiert Nutzer bei verbesserten Fehlern der Maps-App

Sobald ein Fehler der Apple Maps App gemeldet wird, folgt eine Korrektur der Kartendaten. Ist diese abgeschlossen, werden Nutzer ab sofort mit einer Push-Benachrichtigung informiert. Einen Screenshot schickte nun ein Apple-Kunde an die Kollegen von MacRumors, der dies bestätigt.

Maps App

Demnach informiert ein Leser Apple am 06. April über einen Fehler in der Karten-App. Am 08. April erfolgte dann die Verbesserung und ebenso eine Rückmeldung beim Nutzer, dass das Problem nun behoben sei. Apple erlaubt es Nutzern schon seit einiger Zeit, Fehler der Karten-App zu melden. Allerdings folgten daraufhin bis dato keine Nachrichten, dass die Probleme verbessert wurden. Anscheinend testet Apple dies nun aus, bevor die automatischen Push-Benachrichtigungen weltweit zur Verfügung stehen werden.

Kunden helfen zur Verbesserungen der Maps-App

Apple bietet diese Option für Kunden überhaupt erst an, da in der Vergangenheit zum Release zahlreiche Probleme mit der Qualität vom Kartenmaterial der hauseigenen Karten-App Maps bestanden haben. Mithilfe der Nutzer soll die App nach und nach optimiert werden, um konkurrenzfähig bleiben zu können. Apples größter Konkurrent ist nach wie vor Google Maps. Der Internetkonzern bietet für Apples iOS-Nutzer die Maps-App sowohl für das iPhone als auch für das iPad zum kostenlosen Download an.

Eure Meinung zur Apple Maps-App?

Nutzt Ihr Apples Karten-App aktiv oder setzt Ihr lieber auf Google Maps oder auch eine weitere Variante? Schreibt uns doch einen Kommentar, ob Ihr seit dem Release im September 2012 massive Verbesserungen festgestellt habt, die euch nun zu einer Nutzung im Alltag bewegen.

Apple informiert Nutzer bei verbesserten Fehlern der Maps-App
4.15 (83.08%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. Nutzte aktiv. Sind ausreichend zum navigieren. Aber was toll wäre ist offline Modus!

  2. Nutze sie auch aktiv von Anfang an. Offline würde ich nicht gut finden, da dann noch mehr Speicher weg ist.

  3. Man könnte ja eine gewissen ausschnitt oder eine Route temporär speichern so wie es bei Google Maps auch funktioniert. Dann belegen die Karten nicht dauerhaft den Speicher

  4. Google maps ist weiterhin bei mir die nr. 1.

  5. Oder wie bei navigon wo man kann gewisse Länder auswählen und herunterladen.
    Zweite nette Sache währe dass man Hausnummer auswählen konnte ohne ganze Straßenbahnen zu eintippen.

  6. Apple war in „besseren Fehlern“ schon immer Spitzenreiter und jetzt werden die Fehler noch stärker verbessert.

  7. Zitat Thomasg73 :

    Oder wie bei navigon wo man kann gewisse Länder auswählen und herunterladen.
    Zweite nette Sache währe dass man Hausnummer auswählen konnte ohne ganze Straßenbahnen zu eintippen.

    Ja, dem kann man nur zustimmen. Ich nütze Navigon sein Jahren und bin weiterhin begeistert von dieser App. Kostet zwar ein Sümmchen, ist es aber wert.