Home » Apple » Apple und Samsung: Gespräche über außergerichtliche Einigungen in zukünftigen Patentstreitigkeiten

Apple und Samsung: Gespräche über außergerichtliche Einigungen in zukünftigen Patentstreitigkeiten

Vor Kurzem wurde bekannt, dass Apple und Google sich in ihren Patentstreitigkeiten außergerichtlich geeinigt haben. Laut einem Bericht der Korea Times steht eine ähnliche Einigung auch zwischen den ewigen Streithähnen Apple und Samsung bevor. Zukünftige Streitigkeiten sollen dann außergerichtlich beigelegt werden.

Jahrelange Streitigkeiten

Samsung und Apple streiten sich bereits seit Jahren weltweit vor mehreren Gerichten. Meist geht es um Patentrechtsverletzungen. Die Verfahren verschlingen Unsummen, und wirkliche Ergebnisse hat noch keines der beiden Unternehmen vorzuweisen. Zwar konnte Apple letztes Jahr in den USA ein Aufsehen erregendes Urteil erreichen, dem dieses Jahr ein weit weniger umfangreiches folgte, aber Samsung wird in jedem Fall gegen beide Urteile in Revision gehen. Der Rechtsstreit könnte sich noch jahrelang hinziehen, bevor er mit einer endgültigen Zahlungsverpflichtung endet. Oder eben auch nicht.

Der Versuch, sich außergerichtlich zu einigen, ist daher alles andere als unangebracht. Versuche in diese Richtung gab es in der Vergangenheit bereits mehrfach, bisher blieben sie jedoch fruchtlos.

Außergerichtliche Einigung als Lösung

Die Korea Times zitiert anonyme Quellen, nach denen Apple und Samsung sich momentan erneut in Gesprächen befinden. Diskutiert werden Lizenzzahlungen in beide Richtungen, die den Patenten der beiden Unternehmen Rechnung tragen sollen. Außerdem könnte eine Einmalzahlung von Samsung an Apple wegen vergangener Patentverletzungen angedacht werden.

Damit könnten die beiden Streithähne dem Beispiel von Google und Apple folgen. Die beiden Unternehmen legten vergangene Woche alle gerichtlichen Verfahren zwischen Apple und der Google-Tochter Motorola bei und verpflichteten sich dazu, an einer Reform des Patentsystems zu arbeiten.

Einigung zwischen Apple und Samsung bisher zweifelhaft

Trotz dieser Meldung darf bezweifelt werden, dass Apple und Samsung je zu einer Einigung kommen werden. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen sind in der Vergangenheit alle Gesprächsversuche zwischen den beiden Kontrahenten gescheitert. Grund hierfür waren meist die Lizenzforderungen Apples, die die Vorstellungen von Samsung übertrafen.

Des weiteren hat Apple an und für sich wenig Grund, sich auf eine Einigung einzulassen. Samsung wurde in den USA nach dem bisherigen Stand (aufgrund der anstehenden Berufungen sind die Urteile noch nicht rechtskräftig) aus zwei Verfahren zu mehr als einer Milliarde Dollar Schadensersatz verurteilt. Zwar ist Apples Patentposition nicht mehr so stark wie am Anfang der Verfahren (Apples Rubberband-Patent befindet sich weiterhin kurz vor der endgültigen Ungültigkeit), aber der bisherige Verlauf der wichtigen Prozesse in den USA gibt Anlass zu der Hoffnung, dass die Gerichte auch weiterhin Apples Position stärken werden.

Außerdem war Apple bisher eher weniger bereit, auf Samsung zuzugehen. Zwar scheint die aktuelle Chefetage an Steve Jobs’ Kredo des “thermonuklearen Krieges” gegen Android nicht bedingungslos festzuhalten, aber Apples Bereitschaft, auf dem Rechtsweg gegen Samsung vorzugehen, scheint auch weiterhin ungebrochen vorhanden zu sein.

Ob es zu einer Einigung kommen wird, darf also ruhigen Gewissens angezweifelt werden. Auch wenn dies wünschenswert wäre.

 

via Apple Insider

 

 

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Apple und Samsung: Gespräche über außergerichtliche Einigungen in zukünftigen Patentstreitigkeiten
4.05 (81.05%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Nein es wäre nicht wünschenswert!!! Samsung muss bezahlen!!! Apple
    Muss bis in die letzte Instanz klagen und dann wird shamesuck auch die Milliarde endgültig bezahlen müssen!!! Steve würde sich um Grabe umdrehen wenn er das mitbekäme!! Erst google, das ist schon eine Schande , jetzt das nicht auch noch! Tim ist zu weich was die Gerichtsverfahren angeht!! Omg

  2. @ Ispeedy
    Nach dem letzten Verfahren, sind die Aussichten gemindert für Apple.
    Zusätzlich hat Samsung auch in beiden amerikanischen Verfahren Revision eingelegt.

    und Apple braucht den Quslitâtslieferanten Samsungund macht Samsung wieder zum Haupt display Lieferanten Ipad, kickt LG damit zurück.

  3. Ein paar Beiträge weiter oben steht dass shamesung raus ist bei den Displays fürs iPhone 6! ;-)

  4. Tja hat nicht ganz funktioniert über 1 Millarde Dollar am Fiskus vorbei zu schleusen…hahahahah

  5. ispeedy bitte spare dir zukünftig deine dummen Kommentare!!!!!!!!!!!
    Danke!!!!!!!!!!!!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*