Home » Titelthema » Beats Solo HD Kopfhörer: Die Stiftung Warentest äußert Plagiatsverdacht

Beats Solo HD Kopfhörer: Die Stiftung Warentest äußert Plagiatsverdacht

Zuletzt sorgte Beats Electronics mit den hauseigenen Kopfhörern im Rahmen der Fußball WM in Brasilien für Schlagzeilen. Die Fifa sprach gegenüber den Spielern ein Verbot im Hinblick auf das Tragen der Beats Kopfhörer innerhalb der WM Stadien aus. Grund dafür ist der Sponsoring-Vertrag mit Sony, die wiederum jedem Spieler ein gratis Paar Kopfhörer zukommen ließen mit der Hoffnung, dass diese auch im Stadion getragen und von den Kameras erfasst werden. Der Plan des gezielten Product-Placements schien jedoch nicht ganz aufgegangen zu sein. Namenhafte Profis wie Italiens Mario Balotelli oder Brasiliens Neymar Jr ignorieren das Verbot und tragen weiterhin die Beats Kopfhörer.

Beats Plagiat

Bildquelle: Stiftung Warentest

Nun sorgen die Beats-Erzeugnisse erneut für Schlagzeilen. Die Stiftung Warentest hat die knapp 150 Euro teuren Solo HD Kopfhörer ausführlich getestet. Recht früh konnte ein Defekt beim rechten Kopfhörer festgestellt werde, zudem gab es Ungereimtheiten bei den Kanälen. Anlass genug also um die Kopfhörer aufzuschrauben. Mit Erschrecken musste das Team feststellen, dass im unmittelbaren Vergleich mit zwei weiteren Test-Paaren bis zu 60 Unterschiede ausfindig gemacht werden konnten. Die Stiftung Warentest vermutet hier einem Plagiatsfall auf die Schliche gekommen zu sein. Das Kopfhörer-Paar wurde in einer Filiale des Elektronikhändlers Conrad erworben.

Bereits auf der Verpackung des Kopfhörer-Paars deuteten sich Defizite im Vergleich zum Original an. So war das Seriennummernetikett aufgedruckt, statt wie bei den Vergleichsmodellen aufgeklebt. Das Garantie-Informationsheftchen fehlte komplett, heißt es in dem Bericht weiter. Weitere Hinweise für eine Fälschung lieferten das 7 cm kürzere Kabel, und die 15 Gramm weniger Gewicht. Die Originale wiegen laut Stiftung Warentest 161 Gramm, während die Plagiate lediglich 144 Gramm auf die Wage brachten.

Einzelheiten müssen in diesem Fall noch geklärt werden. Conrad hat zunächst den Verkauf der betroffenen Modelle anberaumt um fortan die Lagerbestände zu überprüfen.  Beats Electronics äußerte sich noch nicht zu dem Fall. Wer sich nicht sicher ist, ob das vor Kurzem bei Conrad erworbene Kopfhörer-Paar der Serie „Solo HD“ ebenfalls ein Plagiat ist, der kann den Kontakt zum nächsten Conrad-Händler suchen und das Produkt gegebenenfalls umtauschen oder zurück geben.

Der ausführliche Test im Video

Ob es sich bei den getesteten Kopfhörern der Marke Beats wirklich um ein Plagiat handelt oder einfach nur gravierende Qualitätsunterschiede aufgrund starker Produktionsschwankungen vorherrschen, muss noch geklärt werden. Letzteres würde kein gutes Licht auf die zukünftige Apple Tochter werfen. Conrad wird zudem den Zulieferer überprüfen müssen.

Die Solo HD Kopfhörer werden auch bei Amazon für 149,90 Euro angeboten und erhalten im Schnitt 3,8 von 5 möglichen Sternen.

Beats Solo HD Kopfhörer: Die Stiftung Warentest äußert Plagiatsverdacht
4.13 (82.67%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Warum gibt es nur fakes?!?

  2. Jan Fuellemann

    War das nicht SONY, die den FIFA Vertrag hatte?

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*