Home » iPhone & iPod » Touch ID: US-Patentamt vergibt keinen Markenschutz

Touch ID: US-Patentamt vergibt keinen Markenschutz

Apples Fingerabdrucksensor Touch ID stellte die wichtigste Neuerung vom aktuellen iPhone 5s dar, das 2013 auf dem Markt gebracht wurde. Die passende Patentanmeldung wurde nun jedoch vom US-amerikanischen Patent and Trademark-Office abgelehnt. Laut der Behörde besteht eine Verwechslungsgefahr mit einer anderen Marke eines Unternehmens, das sich auf Systeme zur optimierten Zeiterfassung fokussiert.

Im Detail dreht es sich dabei um das US-amerikanische Unternehmen Kronos. Diese Firma besitzt ein Patent der Marke „Kronos Touch ID“. Laut diesem Schutzrecht sicherte sich Kronos hiermit eine Technik zur biometrischen Zeiterfassung. Im Jahr 2003 wurde die Marke ursprünglich beantragt. Zwei Jahre später erfolgte der letztendliche Marktstart. Viele Einzelhändler setzen seit jeher auf dieses System, sodass die Marke von Kronos auch nicht als unbekannt zu bezeichnen ist. Der Grund der Verwechslungsgefahr, den die US Behörde angibt, ist demzufolge nachvollziehbar.

iPhone TouchID

Wie geht es weiter?

Wie die Kollegen von AppleInsider berichten, hat Apple nun ein halbes Jahr Zeit, in die Entscheidung des Patentamts vorzugehen. Hier besteht die Möglichkeit, einen Einspruch einzulegen und die Entscheidung anzufechten. Welche konkreten Chancen hierbei bestehen, kann jedoch nur spekuliert werden. Möglich wäre es unter anderem auch, dass sich Apple mit Kronos auch eine Lizenzvereinbarung einigt und eine festgelegte Summe für die Verwendung des Namens zahlt.

Touch ID: US-Patentamt vergibt keinen Markenschutz
3.79 (75.83%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Möglich wäre auch, dass Apple diese Firma einfach kauft! ;-p

  2. Ispeedy :D

  3. Verwechslungsgefahr? Nur weil es auch noch gleich geschrieben wird? Finde ich nicht.
    *ironie off*