Home » iPhone & iPod » iPhone 6: Verwendet Apple Sonys 13 Megapixel Exmor IMX 220 Kamerasensor?

iPhone 6: Verwendet Apple Sonys 13 Megapixel Exmor IMX 220 Kamerasensor?

Das iPhone 6 wird wahrscheinlich im September vorgestellt. Neben zwei unterschiedlichen Displaygrößen und einem schnelleren Prozessor soll das neue iPhone-Flaggschiff auch eine verbesserte Kamera bekommen. Laut einem Post aus einem chinesischen Forum für Sony-Enthusiasten (via GforGames) soll dabei Sonys neuer 13 Megapixel EXMOR IMX220 Sensor zum Einsatz kommen.

iPhone 6 mit 13 Megapixel Kamera

Sonys Sensor würde kameratechnisch eine deutliche Verbesserung gegenüber dem 8 Megapixel Sensor des iPhone 5s bedeuten. Bei dem EXMOR IMX220 Sensor handelt es sich um einen 1/2.3’’ Sensor, während im iPhone 5s ein 1/3.2’’ IMX145 Sensor von Sony werkelt. Sony selber soll eine 20 Megapixel Version des Sensors im Xperia Z3 nutzen.

iPhone 6 Kamera

Apple und die Verweigerung des Megapixel-Wahns

Bisher hat Apple sich beharrlich geweigert, am Megapixel-Wahn der Smartphone-Hersteller teilzunehmen. Und das mit Erfolg. Apples iPhone 5 und iPhone 5s sind auch weiterhin die am meisten genutzten Kameras bei der Fotosharing-Community Flickr, und die Liste der beliebtesten Fotohandys wird auf den ersten vier Plätzen von Apple belegt.

Ursprünglich hieß es, dass Apple beim iPhone 6 die 8 Megapixel des Vorgängers beibehalten wird und stattdessen einen Bildstabilisator für bessere Bildqualität einbaut. Dieser sollte aber dem 5,5 Zoll Modell vorbehalten bleiben.

Es ist dennoch nicht ausgeschlossen, dass auch Apple sich entscheidet, die Auflösung der iPhone-Kamera heraufzusetzen. Sollte dies jedoch geschehen, dann sicher nicht aus dem Bedürfnis heraus, auf den Zug des Megapixel-Wahns aufzuspringen. Apple hat sich schon immer als Instrument für Kreative gesehen, weswegen auch beim iPhone besonderer Wert auf die Kamera gelegt wurde.

Das iPhone 6 wird da keine Ausnahme machen. Sonys EXMOR IMX220 Sensor liefert nicht nur hohe Auflösung, sondern auch eine hervorragende Bildqualität ab. Diese hängt nur in sehr geringem Maße von der Auflösung ab. Tatsächlich würden die meisten iPhone-Nutzer den Anstieg der Auflösung gar nicht bemerken, da sich dies erst bei Ausdrucken ab einer bestimmten Größe bemerkbar macht.

Apples iPhone 6 soll im September vorgestellt werden und als 4,7 und 5,5 Zoll Version in den Handel gehen. Bisher ist aber noch nicht bekannt, ob die größere 5,5 Zoll Version wirklich zusammen mit der 4,7 Zoll Version in den Handel gehen kann.

iPhone 6: Verwendet Apple Sonys 13 Megapixel Exmor IMX 220 Kamerasensor?
4.3 (86%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Wenn der Sensor verwendet wird, wäre super und die sehr gute Bildqualität des 5s weiter verbessern.

  2. Hoffentlich endlich 16:9! Ausserdem merkt man die Mehrpixel wohl vor allem auf Fernsehern, leider ist es nämlich so dass nun bei den 4K Fernsehern durch die hohe Pixelzahl selbst Full HD an Auflösung verliert! Dieser Pixelwahn ist so eine idiotie und der Verbraucher soll das schlucken!

  3. 16:9 macht bei Fotografie keinen Sinn…

  4. @burn erkläre mir als Fotografen warum 16:9 keinen Sinn macht?!?! Ganz im Gegenteil ! Okay? Jetzt hast du was dazu gelernt!

  5. 16:9 ist nur toll wegen der blöden 16:9 Fernseher. Wäre mein TV das Stück noch höher, wäre ich glücklicher. 4:3 ist super und fürs Auge bei großem Bildschirm besser zu überblicken. 19:6 ist eh der Abschuß! Und gehört sich verboten.
    Und Photografietechnisch ist 16:9 wirklich Müll!