Home » App Store & Applikationen » Facebook Messenger: Zuckerberg erklärt Sinn hinter App-Auskopplung

Facebook Messenger: Zuckerberg erklärt Sinn hinter App-Auskopplung

In der Musik werden einzelne Lieder ausgekoppelt, bei Apps einzelne Funktionen. So geschehen mit der Facebook-App, der die Funktion des Nachrichtenschreibens gestrichen wurde, um den Facebook Messenger zu etablieren. Facebook-Chef Mark Zuckerberg erklärt, warum dieser Schritt sinnvoll war.

Am Donnerstag hat sich Facebook-CEO Mark Zuckerberg einer Fragerunde gestellt. Dort wurde unter anderem nach dem Grund für den Facebook Messenger als separate App gefragt. Schließlich konnte die reguläre Facebook-App auch Nachrichten an Freunde verschicken und nun hat man zwei Apps auf dem Gerät, was bei den Anwendern eher kritisch aufgenommen wurde.

Laut Zuckerberg geht es um das „Erlebnis“, das bei einer Messenger-App zum Zwecke des Kommunizierens besser ist. Man habe sich andere Nachrichten-Apps angesehen, die jeweils nur die Kommunikation mit Freunden ermöglichten, was insgesamt für den Benutzer einfacher ist. Die Facebook-App ist mehr als Newsfeed gedacht, die nebenbei auch Nachrichten verschicken konnte. Insgesamt seien aber zu viele Umwege nötig gewesen, um tatsächlich privat kommunizieren zu können.

Im Folgenden bauchpinselt Zuckerberg seine Firma und sein Unternehmen. Die Messenger-App von Facebook ist schon etwas länger in diversen App Stores verfügbar, um Nachrichten auszutauschen, muss man sie aber erst seit Juli verwenden. Bei Anwendern stieß dieser Zwang auf wenig Verständnis, was sich unter anderem in vielen schlechten Bewertungen zeigte.

Facebook Messenger: Zuckerberg erklärt Sinn hinter App-Auskopplung
4 (80%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.