Home » Apple » HP arbeitet nach Beats-Übernahme durch Apple mit Bang & Olufsen zusammen

HP arbeitet nach Beats-Übernahme durch Apple mit Bang & Olufsen zusammen

Nachdem Apple das Unternehmen Beats Music aufkaufte, setzt der Computerhersteller Hewlett-Packard fortan nicht mehr auf das Audio-Equipment der Firma von Dr. Dre und Jimmy Iovine bei den Notebooks und Tablet-Computern. Stattdessen gab HP heute bekannt, dass Bang & Olufsen der neue Audiopartner ist.

HP Beats

Neue Rechner und Tablets von HP mit Audiotechnik von Beats Music werden ab sofort nicht mehr hergestellt. Wie ein Manager von HP nun bestätigte, setzt man demnach auf das technische Know-how des dänischen Unternehmens Bang & Olufsen. Der Vertrag zwischen Hewlett-Packard und Beats Music lief Ende des Jahres 2014 aus und wurde nicht verlängert. Die letzten HP-Produkte mit Beats-Audiotechnik werden allerdings weiterhin verkauft.

Die Sound-Technologie von Bang & Olufsen wird dann in den neuen Geräten von HP vorzufinden sein, die ab diesem Jahr gefertigt werden. Dies umfasst neben Desktop-Computern auch Notebooks sowie Tablets. Konkret soll HP die Produktlinien Omen, Spectre und Envy sowie Pavilion mit technischen Komponenten von Bang & Olufsen ausstatten. Kopfhörer sind ebenso geplant. Sonderlich überraschend ist der Wechsel im Audiosegment von HP nicht. Nach dem Aufkauf von Beats Music durch Apple war klar, dass die Marke wohl nur für eigene Zwecke verwendet werden soll.

HP arbeitet nach Beats-Übernahme durch Apple mit Bang & Olufsen zusammen
3.71 (74.29%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Finde ich endgeil denn die beats geschichte war eh totaler nonsinn und jetzt kommt die elite. Apple soll den marketingtrend beats behalten.

    passt beim spectre x360 mit bo eh besser.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*