Home » App Store & Applikationen » App Store: Preiserhöhungen in vier Ländern

App Store: Preiserhöhungen in vier Ländern

Apple hat Entwickler per Rundschreiben darüber informiert, dass sich etwas an den Preisen im App Store ändern wird. Als Europäer sind wir eher nicht betroffen. Preiserhöhungen finden in Mexiko, Südafrika, Südkorea und der Türkei statt.

Heute Nacht hat Apple in einer Rundmail Entwickler wissen lassen, dass die Preise in bestimmten App Stores angepasst werden. Dies sei immer dann der Fall, wenn sich Steuern oder Umrechnungskurse der lokalen Währungen ändern. Im aktuellen Fall betrifft das Mexiko, Südafrika, Südkorea und die Türkei.

Für Käufe in Südkorea wurde die Mehrwertsteuer in Höhe von 10% hinzugefügt. Apple gibt an, dass sich Entwickler außerhalb Südkoreas keine Sorgen machen müssen – Apple wird die Mehrwertsteuer kassieren und an das Finanzamt überweisen. Lediglich Entwickler, die aus Südkorea kommen, müssen sich selbst darum kümmern.

Durch die Preisänderungen nach oben werden auch automatische Verlängerungen von Abos unterbrochen. Wer in besagten Ländern weiterhin Interesse an seinem Abo hat, muss neu eins abschließen. Hier gibt es eine Ausnahme: In Mexiko werden die Abos nicht unterbrochen. Betroffene Anwender werden darüber ebenfalls informiert.

Eine letzte Änderung sind neue Preiskategorien für Indien, Indonesien, Mexiko, Russland, Südafrika und die Türkei. Apple wird ein alternatives Tier A und ein alternatives Tier B einführen, wie es das in China bereits gibt. Apps, die im chinesischen App Store bereits die alternativen Kategorien nutzen, werden in den weiteren Ländern automatisch aktualisiert.

App Store: Preiserhöhungen in vier Ländern
4.18 (83.64%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.