Home » Software » Firefox deaktiviert veraltete Flash-Version

Firefox deaktiviert veraltete Flash-Version

Mozilla hat sich dazu entschieden, beim eigenen Browser Firefox Flash zu deaktivieren. Der Grund dafür sind Sicherheitslücken, die im Flash-Plugin gefunden wurden. Wer Flash dennoch benötigt, muss derzeit ein Flash-Applet anklicken, um es zu laden. Alternativ kann man die aktuellste Version des Flash-Players installieren.

Aus einem Tweet vom offiziellen Firefox-Account geht hervor, dass Mozilla sich entschieden hat, zum Schutz seiner Anwender Flash in Firefox zu deaktivieren, falls der User noch nicht die aktuelle Version installiert hat. Die aktuelle Version heißt 18.0.0.209 und Adobe zeigt auf, welche Lücken geschlossen wurden.

Bis die neue Version eingespielt ist, deaktiviert Firefox „vorübergehend“ Flash. Das bedeutet, dass Flash-Inhalte nur als Platzhalter dargestellt werden. Will man sie abspielen, muss man sie anklicken, damit sie tatsächlich geladen werden.

Flash hat es in der heutigen Zeit nicht leicht. Auch Apple und Facebook haben sich mit Adobe wegen des Plugins angelegt. OS X wird schon seit längerem ohne vorinstalliertes Flash-Plugin ausgeliefert und Safari geht ganz ähnliche Wege, den Anwender zum Update zu bewegen. Vor allem Steve Jobs war als Gegner von Flash bekannt, in einem offenen Brief rief er dazu auf, statt Flash offene Web-Standards zu nutzen, wie sie HTML5 ermöglichen.

Firefox deaktiviert veraltete Flash-Version
3.94 (78.82%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.