Home » iPhone & iPod » iPhone 6s: Unterschiede zwischen A9-Chip von Samsung und TSMC sind zu vernachlässigen

iPhone 6s: Unterschiede zwischen A9-Chip von Samsung und TSMC sind zu vernachlässigen

Über das Wochenende startete der Verkauf des iPhone 6s und schon schnell stellte sich heraus, dass Apple zwei Lieferanten mit der Produktion von A9-Chips beauftragt hat: Samsung und TSMC. Während sich die Chips sichtbar in Größe unterscheiden, kann man die Geschwindigkeitsunterschiede unter den Teppich kehren.

Apple lässt in diesem Jahr zwei Chip-Hersteller ran, wenn es um die Produktion des Apple A9 geht. Die beiden Chips unterscheiden sich in ihrer Grundfläche, was mit unterschiedlichen Produktionsverfahren zu tun hat. Offenbar lässt Apple über alle iPhones verteilt 60% von TSMC fertigen, während Samsung 40% der Chips produzieren darf.

Durch die unterschiedlichen Produktionsverfahren, die offensichtlich in unterschiedlichen Chipgrößen resultieren, stellt sich natürlich die Frage, ob es auch Unterschiede in Performance und Leistungsaufnahme geben könnte. Zumindest was die Performance angeht, kann wohl Entwarnung gegeben werden: Die Chips sind im Rahmen der statistischen Streumenge gleich schnell.

Das zeigt ein knapper Vergleich im Forum von Mac Rumors, bei dem das Benchmark-Tool Geekbench 3 für Klarheit sorgen sollte. Der TSMC-Chip bringt bei Single-Core-Tests 2526 Punkte über die Ziellinie und erreicht bei Mehrkern-Tests 4404 Punkte. Sein Samsung-Bruder schafft es auf 2542 und 4444 Punkte – der Unterschied liegt bei 0,6% und 0,9% und damit jenseits dessen, was man im Betrieb mitbekommen würde.

iPhone 6s: Unterschiede zwischen A9-Chip von Samsung und TSMC sind zu vernachlässigen
4 (80%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*