Home » iOS » iOS 9.1: Nutzer klagen über Probleme bei Touch ID

iOS 9.1: Nutzer klagen über Probleme bei Touch ID

Wer bereits letztes Jahr ein iPhone besessen hat, erinnert sich vielleicht mit gemischten Gefühlen an iOS 8.0.1, als Apple auf iPhone 6 die Telefonie und Touch ID “deaktivierte”. Ganz so schlimm scheint es in diesem Jahr nicht zu sein, aber Grund zur Freude bereitet vielen Anwendern iOS 9.1 dennoch nicht.

Wenn man sich in den Foren von Apple umsieht, entsteht der Eindruck, dass iOS 9.1 für manche Nutzer Touch ID unzuverlässiger machte als es vorher war. Auch Forbes hat darüber berichtet. Darin heißt es, dass bei bestimmten Nutzern die Erkennung des Fingerabdrucks unzuverlässig oder überhaupt nicht funktioniert – letzteres äußert sich dann so, dass das System nicht einmal registriert, dass überhaupt ein Finger aufgelegt wurde.

Die üblichen Lösungsansätze wie ein Reset (Home- und Sleep-Button festhalten bis das Apple-Logo erscheint) brachten keine Lösung und die Ursache scheint sich auf iOS 9.1 einzupendeln, denn das ist, was alle Betroffenen gemeinsam haben. Ein wenig erinnert das an iOS 8.0.1, das durch einen Fehler im OTA-Update Telefonie und Touch ID auf dem damals neuen iPhone 6 lahmlegte.

In der Redaktion gibt es ein iPhone 5s, 6s Plus und ein iPad Air 2 – keines der Geräte weist derartige Probleme auf. Allerdings hat iOS 9 oder 9.1 einen Bug mitgebracht, der alle 2 Tage nach dem Code fragt und das damit kommentiert, dass alle 48 Stunden der Code eingegeben werden muss. Laut Apple sollte das aber nur geschehen, wenn die letzte erfolgreiche Entsperrung 48 Stunden her ist und zwischenzeitlich nichts mit dem Gerät unternommen wurde.

iOS 9.1: Nutzer klagen über Probleme bei Touch ID
4.33 (86.67%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*