Home » iPhone & iPod » iPhone 7: Apple soll zwischen 72 und 78 Millionen iPhones bestellt haben

iPhone 7: Apple soll zwischen 72 und 78 Millionen iPhones bestellt haben

Ein neuer Bericht wirft nach längerer Zeit mal wieder ein etwas positiveres Licht auf Apple im Allgemeinen und das Smartphone-Geschäft im Besonderen. Demnach soll Apple nämlich 72-78 Millionen iPhone 7 für den Herbst bestellt haben – und das deutlich mehr als angenommen wurde.

iPhone zurück zu alter Stärke?

Aus einem Bericht der Economic Daily News geht hervor, dass Apple in diesem Jahr zwischen 72 und 78 Millionen iPhone 7 bestellt hat. Das würde einen neuen Rekord bedeuten. In den Vorjahren hat das Unternehmen weniger Smartphones zur Markteinführung produzieren lassen. Unter Analysten war man sich relativ einig, dass Apple um die 65 Millionen Stück produzieren lassen wolle.

Ansonsten soll sich bei den Produktionspartnern nicht allzu viel ändern. Foxconn soll weiterhin der primäre Fertiger sein, Pegatron wird unterstützend eingreifen. Was das iPhone 7 ansonsten neues zu bieten haben könnte, ist indes rein spekulativ. Von einer Dual-Kamera auf der Rückseite ist die Rede. Ein neuer Prozessor (vermutlich Apple A10) ist so gut wie sicher.

Apple kann gute iPhone-News derzeit gut gebrauchen. Im vierten Quartal 2015 konnte nur gerade so (und auch nur dank der gleichzeitigen Markteinführung in China) der Verkaufsrekord gebrochen werden. Im ersten Quartal 2016 brachen die Verkaufszahlen hingegen ein, erstmals unter das Vorjahresniveau und zum ersten Mal seit 2003 sank auch der Umsatz des Gesamtunternehmens unter die Werte des Vorjahres.

iPhone 7: Apple soll zwischen 72 und 78 Millionen iPhones bestellt haben
4.05 (80.91%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*