Home » iPhone & iPod » „iPhone 8“ könnte über 1000 Dollar kosten

„iPhone 8“ könnte über 1000 Dollar kosten

Für den Herbst wird das „iPhone 8“ erwartet – oder wie auch immer Apple es nennen wird – und dafür soll es einige neue Features geben. Was potenziellen Interessenten weniger schmecken dürfte, könnte der Preis sein. Denn der soll bei über 1000 Dollar liegen.

Alles wird teurer

Wie Fast Company berichtet, könnte das kommende iPhone die magische Grenze von 1000 Dollar überschreiten. Diese Information stamme von Quellen, „die mit den Plänen vertraut sind“. Demnach dürfen wir uns über Veränderungen wie einem OLED-Bildschirm freuen, aber es steht auch zu befürchten, dass sich Apple das bezahlen lässt.

In den USA kostet das derzeit teuerste iPhone, das iPhone 7 Plus mit 256 GB, bereits 969 Dollar. Nicht enthalten sind in dem Preis die Steuern, weil die in jedem Bundesstaat unterschiedlich ausfallen. Insofern könnte man sogar annehmen, dass die Preiserhöhung noch relativ moderat ausfällt, wenn es „lediglich“ um das Top-Modell geht, das vierstellig wird.

Des Weiteren wollen die Quellen auch schon gehört haben, wie es design-technisch weitergeht. Es heißt, dass das kommende iPhone „wie aus einem Guss“ aussieht. Dafür soll auch der Home-Button, bzw. beim iPhone 7 die Andeutung desselben, wegfallen. Schließlich soll auch der Akku wieder wachsen.

Das kommende iPhone markiert ein Jubiläum, denn es ist in diesem Jahr genau 10 Jahre her, dass Apple das erste iPhone auf den Markt brachte. Insofern erwarten alle Beteiligten, dass das diesjährige Modell wieder mit einigen Leckerbissen zu gefallen weiß.

„iPhone 8“ könnte über 1000 Dollar kosten
4.08 (81.54%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Es kommt aber auch das Beste aller Zeiten.

    Warum schreibt das niemand???

    Außerdem: Das Gerücht bezieht sich auf die Maximalvariante mit 256 GB. Welcher Normal-User braucht so etwas???

    Die Medien scheuen auch wirklich keine Thema, um Stimmung zu machen. Pfui.

    P.S.: Dieser Artikel hebt sich wenigstens ein wenig vom Einheitsbrei negativer Nachrichten ab. Dennoch: Man könnte nach Kenntnisnahme der Überschrift denken, dass der Normaluser so tief in die Tasche greifen müsste. Eher besser: „Für Freaks: die neuen iPhones könnten in der Maximalvariante über 1000 Dollar kosten.“