Home » App Store & Applikationen » Der durchschnittliche iPhone-Nutzer kauft 33 Apps für 40 Euro im Jahr

Der durchschnittliche iPhone-Nutzer kauft 33 Apps für 40 Euro im Jahr

Es gibt ja quasi nichts, für das es keine Statistik gibt. So wurde nun ermittelt, wie viel ein durchschnittlicher iPhone-Nutzer im Jahr für App-Nachschub ausgibt. In den USA seien das demnach etwa 40 Dollar und gekauft werden damit 33 Apps. Im Vorjahr waren es noch 5 Dollar weniger.

Apps zu kaufen ist „in“

Sensor Tower hat eine Statistik erstellt, wie viel der typische iPhone-Nutzer im Jahr für Apps ausgibt. Der beobachtete Zeitraum ist das Jahr 2016, die Zielgruppe sind US-Amerikaner und analysiert wurden sowohl Apps als auch In-App-Käufe. Demnach installiert der Durchschnittsnutzer im Jahr 33 neue Apps und investiert dafür 40 Dollar.

Einen Großteil, nämlich ca. 27 Dollar, davon gehen auf Spiele ab. Allerdings ist das nicht unbedingt die App-Kategorie mit dem größten Wachstum. Das ist nämlich die Unterhaltung, vor allem Netflix hat im letzten Jahr ordentlich zugelegt. Im jährlichen Wachstum konnte die Kategorie „Unterhaltung“ ihren Umsatz um 130 Prozent steigern.

Obwohl iPhone-Nutzer im letzten Jahr mehr Geld ausgegeben haben, haben sie dafür weniger Apps installiert. 2015 gaben sie 35 Dollar aus und haben dafür auch 35 Apps installiert. Dieser Trend lässt sich laut Sensor Tower in allen Kategorien beobachten. Die Daten stammen übrigens von verschiedenen Marktforschern, die auf Daten von 132 Millionen aktiven iPhones in den USA zugreifen konnten.

Der durchschnittliche iPhone-Nutzer kauft 33 Apps für 40 Euro im Jahr
4 (80%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*