Home » iPhone & iPod » 16% der iPhones nutzen Apple Pay – Tendenz steigend

16% der iPhones nutzen Apple Pay – Tendenz steigend

Aus der Kategorie „Dinge, die es bei uns nicht gibt“: Apple Pay. Der mobile Zahlungsdienst soll derzeit auf 16% aller aktiven iPhones genutzt werden – das wären weltweit 127 Millionen Nutzer. In den nächsten 3 bis 5 Jahren soll die Zahl massiv zunehmen.

Eine Minderheit in den USA

Obwohl die USA das erste Land waren, in dem Apple Pay verfügbar wurde, ist Apple Pay dort in der Minderheit. Nur 5 der 16 Prozent sollen aus den Vereinigten Staaten kommen, die anderen 11 Prozent aus anderen Ländern. Das berichtet Loup Ventures. In absoluten Zahlen seien das 38 Millionen US-Nutzer und 89 Millionen weltweit.

Immerhin ist zu erkennen, wo der Weg hinführt – denn allein 2017 sei die Anzahl der Nutzer um 62 Millionen Stück gewachsen. In Summe machen weltweit 2.707 Banken mit. Insofern rechnet Loup Ventures damit, dass in den kommenden 3 bis 5 Jahren die Nutzung von Apples Zahlungsdienst noch einmal stark ansteigen wird.

Apple Pay ist seit Herbst 2014 verfügbar, wenngleich nur in ausgewählten Regionen. Über die Zeit wurden immer mehr Länder und Banken unterstützt. In Deutschland wartet man allerdings noch vergebens darauf, dass es losgeht, wenngleich es doch etliche Gerüchte in diese Richtung gegeben hat, die sich bisher aber nicht als wahr herausgestellt haben.

16% der iPhones nutzen Apple Pay – Tendenz steigend
4 (80%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*