Home » App Store & Applikationen » Apple App-Store verbuchte 2018 einen Umsatzrekord

Apple App-Store verbuchte 2018 einen Umsatzrekord

Der Apple App-Store entwickelt sich für das wertvollste Unternehmen der Welt zu einer echten Goldgrube.

Im Jahr 2018 verbuchte er einen Umsatzanstieg von 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr, berichtete TechCrunch basierend auf einem Analysebericht des Datenanalysten Sensor Tower.

Hoher Durchschnittsumsatz pro Kunde

Die User erwarben dem Analyse-Report von Sensor Tower zufolge für durchschnittlich 79 US-Dollar Programme im Apple App-Store und entspricht mehr als einer Verdoppelung im Vergleich zum Jahr 2015. Vor vier Jahren hatte der Durchschnittsumsatz pro Jahr und Kunde noch bei 33 US-Dollar gelegen.

Im Jahr 2018 investierte jeder iPhone-Nutzer im Mittel 21 US-Dollar in In-App-Käufe und kostenpflichtige Downloads. Mobile-Spiele erfreuen sich einer besonderen Beliebtheit, denn dafür wurden durchschnittlich 44 US-Dollar ausgegeben.

Kostenpflichtige Abos gewinnen an Fahrt

Der Unterhaltungsbereich im Apple App-Store verzeichnete pro Kunde einen Umsatz von 8 US-Dollar und entspricht einem Anstieg von 82 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Für Musik wurden 5 US-Dollar ausgegeben und liegt damit 22 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Bereich „Soziale Netzwerke“ kam auf 4,40 US-Dollar pro Nutzer und sagenhafte 86 Prozent Steigerung auf 3,90 US-Dollar vermeldete der Lifestyle-Sektor im App-Store.

Die Daten zeigen die steigende Bedeutung kostenpflichtiger Abos für Apple, weil die Umsätze die Einmalzahlungen langsam übertreffen. Allgemein baut Apple seine digitalen Dienste und Angebote vor dem Hintergrund sinkender iPhone-Verkäufe weiter massiv aus, um für die Zukunft weiterhin gut aufgestellt zu sein.

 

Apple App-Store verbuchte 2018 einen Umsatzrekord
3.78 (75.56%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.