Home » Apple » Apple gewinnt leitenden Tesla-Ingenieur – Kommt jetzt das iCar?

Apple gewinnt leitenden Tesla-Ingenieur – Kommt jetzt das iCar?

Seit Jahren wird über ein Elektroauto von Apple mit der Bezeichnung Apple Car oder iCar spekuliert und jetzt gewinnt dieses Gerücht an Form.

Mit Michael Schwekutsch verlor Tesla seinen Vizepräsidenten für das Ingenieurwesen jetzt an Apple. Ein herber Rückschlag bedeutet dieser Personalwechsel für den Elektroautokonzern, berichtete Electrek.
Apple Auto

Wer ist Michael Schwekutsch?

Im Jahr 2015 übernahm Michael Schwekutsch die Leitung der Entwicklungsabteilung für Antriebsstränge bei Tesla nach einer rund 20 Jahre langen Karriere für Antriebsstrang-Hersteller wie BorgWarner und GKN Driveline.

Er zeichnete verantwortlich für die Programme der elektrischen und Hybrid-Antriebsstränge des BMW i8, Porsche 918 Spyder, Fiat 500eV, Volvo XC90 und andere beliebte Elektroautos. Bei Tesla spielte er bei der Entwicklung der Antriebssysteme für den Tesla Roadster II und der Tesla Elektrotrucks eine wichtige Rolle.

Leiter der Apple Special Project Group

Wie Electrek basierend auf Quellen erfuhr, soll Schwekutsch der Special Project Group bei Apple beigetreten sein, die auch zum Project Titan des kalifornischen Technologiekonzerns gehört. Bei Apple zählt er zu einem Team aus Top-Ingenieuren, die mal für Tesla arbeiteten.

Im Rahmen des Project Titan soll ein selbstfahrendes Elektrofahrzeug entwickelt werden. Jetzt wird deutlich, dass Apple offenbar ein komplettes Elektroauto entwickelt und damit in den boomenden Elektroautomarkt einsteigen möchte.

Michael Schwekutsch wird Doug Field zur Seite stehen, der ebenfalls ein führender Tesla-Ingenieur war, bevor er 2018 zu Apple kam. Vor drei Jahren hatte Apple Bob Mansfield aus dem Ruhestand geholt, um das Autoprojekt zu leiten. Wie Electrek schreibt, werde Apple weitere Ex-Mitarbeiter des Elektroautoherstellers einstellen.

Kommt das Apple Car?

Die Einstellung ehemaliger Mitarbeiter und Top-Leute von Tesla deutet auf ein Apple Car hin. In der Fahrzeugfertigung hat Apple keine Erfahrung, doch mit dem nun aufgebauten Expertenteam, der enormen Kapitalkraft und der Erfahrung im Software-, und Hardwarebereich, könnte das Unternehmen aus Cupertino ein erfolgreiches Elektroauto bauen.

Momentan gehört Tesla zu den weltweit führenden Elektroautoherstellern, doch mit einem möglichen Einstiegs Apples in diesen zukunftsweisenden Markt könnte sich dies eventuell ändern. Tim Cook hatte zuletzt im Januar betont, dass von Apple kein Elektroauto kommen wird und wollte es dennoch nicht ganz ausschließen.

 

Apple gewinnt leitenden Tesla-Ingenieur – Kommt jetzt das iCar?
3.9 (78%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.