Home » iPhone & iPod » Apple gibt „Tipps“ für iPhone-Tourismus

Apple gibt „Tipps“ für iPhone-Tourismus

simlockDas iPhone der ersten Generation war zu Anfang dem amerikanischen Markt vorbehalten und wurde erst Wochen später auch in Europa offiziell auf den Markt gebracht. Zu dieser Zeit wurde ein neues Wort erschaffen, der „iPhone Tourismus„. Zu Zeiten des ersten iPhones war dieser zwar nur Amerika vorbehalten, da man es dort ohne Vertrag und dank recht günstigem Dollar, auch recht günstig bekommen konnte, jedoch ist nun auch mit dem iPhone 3G der „iPhone Tourismus“ in Mode.

Beispielsweise bekommt man das iPhone 3G nachwievor nur mit Simlock in Deutschland, mittlerweile zwar auch mit Prepaid-Angebot, wer jedoch das iPhone 3G mit einem anderen Anbieter und entsprechendem Vertrag benutzen möchte, der muss auf ein iPhone 3G ohne Vertrag aus einem Nachbarland wie Belgien zurückgreifen. Apple hat hierzu nun „Reisetipps“ in einem aktuellen Support-Dokument gegeben. Selbstverständlich handelt es sich hier um keine Reisetipps, sondern lediglich um eine Auflistung der Länder, in den das iPhone 3G an einen bestimmten Anbieter gebunden ist.

Nachwievor sollte ein Kauf eines iPhones ohne Vertrag gut überlegt sein, da man schnell in eine Kostenfalle tappen kann und so unter Umständen mehr Geld als mit einem Vertrag ausgibt. Es sollte dementsprechend genaustens überlegt werden, wozu man ein iPhone anschafft. An dieser Stelle sei erwähnt, dass ein iPhone ein Smartphone darstellt und dementsprechend auch genutzt werden möchte. Darunter fällt auch die Internet-Nutzung unter UMTS, die je nach Anbieter kostenintensiver oder -günstiger sind.

Apple gibt „Tipps“ für iPhone-Tourismus
4.11 (82.22%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.