Home » Gerüchteküche » 100 Millionen im Jahr für Google-Suchfunktionen

100 Millionen im Jahr für Google-Suchfunktionen

Äußerungen von businessinsider.com zufolge soll Apple jährlich 100 Millionen US-Dollar dafür erhalten dass es Google als Standardsuchmaschine innerhalb des Safari-Browsers und des iPhones einsetzt. Die hierdurch entstehenden indirekten Werbeinnahmen für Google dürften jedoch weitaus höher sein.

Schon seit einiger Zeit steht die Frage im Raum ob Apple auch die Suchfunktion von Google aus seinem Programmportfolio auf dem iPhone streicht. Mit Google Voice ist dies bereits geschehen. Außerdem baut man an einem eigenen Kartendienst und sucht immer mehr die Nähe zu Microsofts Suchmaschine Bing. Die 100 Millionen US-Dollar, die Apple angeblich jährlich für die Implementierung der Google-Suche erhält, dürften für den Konzern aus Cupertino ohnehin nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein. Dennoch ist es (so businessinsider.com weiter) immerhin das Doppelte was man an die Mozilla Foundation bzgl. des Einbaus der Suche in den Firefox-Browser zahlt.

Dennoch wird es von vielen Anlysten daher gar nicht als unwahrscheinlich angesehen, dass demnächst ein entsprechend besseres Angebot seitens Microsoft erfolgen wird und Apple seine Standard-Suche umstellt. Für Bing könnte dass ein wichtiger Baustein sein um endlich auf sicheren Füßen zu stehen und nach dem quasi Zusammenschluss mit Yahoo der nächste große strategische Schritt.

Quelle: http://www.businessinsider.com/apple-getting-more-than-100-million-annually-from-google-for-the-iphone-2010-2

100 Millionen im Jahr für Google-Suchfunktionen
3.88 (77.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Womit alles Geld gemacht wird zwischen den Firmen;) Wie wärs wenn Apple noch eine eigene Suchmaschine gründet, dann wäre es ein Problem weniger.