Home » Gerüchteküche » US-Kartellbehörde untersucht Apples Music Store

US-Kartellbehörde untersucht Apples Music Store

Mit iTunes verfügt Apple über die größte Vermarktungsplattform für digitale Musiktitel überhaupt! Allein im ersten Quartal dieses Jahres konnte man den Umsatz um stolze 28 Prozent steigern (wir berichteten) und ein Ende des Umsatzanstiegs ist nicht in Sicht. Ein akutes Problem scheint aber nun auf Apple zu zukommen – die US-Kartellbehörde prüft, ob Apple seine mehr oder weniger als „marktbeherrschend“ zu bezeichnende Stellung ausnutzt.

Nach Berichten der New York Times soll Apple gezielt Konkurrenten behindern und ihnen aktiv schaden. Konkret geht es zum Beispiel durch eine von Amazon.com durchgeführte Aktion namens „MP3 Daily Deal“. Im Rahmen dieser Aktion wurde jeden Tag ein bestimmter Musiktitel zum Sonderpreis exklusiv angeboten. Angeblich habe Apple Druck auf Musikverlage ausgeübt, nicht an dieser Aktion teil zu nehmen.

Marktbeobachter sind vielfach der Auffassung, dass ein solches Verhalten wettbewerbswidrig wäre, sofern sich die Gerüchte erhärten sollten. Nach Informationen von Welt.de befinden sich die Untersuchungen jedoch noch in einem sehr frühen Stadium. Zunächst soll geprüft werden, wie viel Wahrheit an den aktuellen Berichten überhaupt dran ist…

Quelle: http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/article7800882/US-Kartellbehoerde-prueft-Apples-Musik-Geschaeft.html

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy