Home » Sonstiges » Adobe zuversichtlich im Bezug auf Flash

Adobe zuversichtlich im Bezug auf Flash

Bekanntlich hat sich Apple vom Flash-Standard abgewendet und propagiert hingegen offen Techniken wie HTML5. Steve Jobs bezeichnete die Flash-Technologie in der berüchtigten Presseerklärung „Thoughts on Flash“ erst im April diesen Jahres als unsicher, langsam und zu akkulastig. Zukünftig werden mobile Apple-Endgeräte Flash also nicht mehr unterstützen.

Dennoch sieht man im Hause Adobe die eigenen Zukunftsaussichten gar nicht mal so düster. Stolz verkündete man heute, dass der Flash-Standard im aktuellen Zeitpunkt bereits auf 215 Millionen Smartphones Anwendung finde. Bis zum Ende des Jahres 2012 rechnet man mit 250 Millionen mobilen Endgeräten, die auf Flash setzen. Eigenen Aussagen zufolge, sei Apple zwar ein wichtiger Partner gewesen, doch eben nur einer von vielen. Insgesamt machten iPhones und iPads eben doch nur einen Bruchteil des Gesamtmarktes aus.

Auch Analysten halten die Zahl von 250 Millionen Flash-Smartphones im Jahr 2012 für durchaus realistisch.

Adobe schätzt den Flash-Standard als ausreichend für die Zukunft gerüstet ein. Man habe die neuste Version nach schlanker gestaltet und außerdem eine 3D-Unterstützung integriert. Auch gäbe es keine Probleme mehr mit dem Videostreaming und an der Performance arbeite man ständig.

Quelle: http://business.chip.de/news/Adobe-Flash-auf-215-Millionen-Smartphones_43327920.html

Adobe zuversichtlich im Bezug auf Flash
4.07 (81.33%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.