Home » iPhone & iPod » iPhone 4 soll Empfangsprobleme haben

iPhone 4 soll Empfangsprobleme haben

Viele iPhone Fans sind verunsichert. Was zunächst nur von Erstkunden aus den USA berichtet wurde, scheint sich nun auch in Deutschland zu bestätigen: Unter bestimmten Voraussetzungen soll das iPhone 4 Probleme mit dem Mobilfunk-Empfang haben!

Nach Aussagen vieler Nutzer soll dass iPhone 4 rapide an Empfangsleistung verlieren, sobald man es in der linken Hand hält. Das Computer-Magazin Chip konnte diese Probleme in ersten Tests teilweise reproduzieren. Quell allen Übels soll die Antenne sein, welche im Rahmen des iPhone 4 verbaut ist. Die Empfänger für WLAN, Bluetooth und GPS befinden sich auf der linken Seite des Gerätes.

Sofern die Hand des Nutzers die linke, untere Seite des iPhones abdeckt, soll es zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Empfangs kommen. Als Ursache wird darüber spekuliert, dass die menschliche Hand als „natürlicher Leiter“ die verschiedenen entsendeten Mobilfunk- und Netzwerksignale mit einander kurzschließt. Die dabei entstehenden Interferenzen lassen den Anzeige Balken für den Empfang innerhalb von Sekunden von „maximaler Empfang“ auf „minimalen Empfang“ abstürzen.

Chip.de berichtet jedoch weiter, dass auch beim reproduzieren des Problems ein weiteres Surfen und Telefonieren möglich war, ohne dass dabei eine Beeinträchtigung festgestellt wurde. In Kürzer wird es sicherlich noch genauere Untersuchungen des scheinbar vorhandenen iPhone-Mankos geben…

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Ich frag mich wo
    Beim 3G bzw . 3Gs diese Empfänger sind.
    Theoretisch musste es dort auch zu Störungen kommen

  2. Zitat Daniel :

    Ich frag mich wo
    Beim 3G bzw . 3Gs diese Empfänger sind.
    Theoretisch musste es dort auch zu Störungen kommen

    Der wesentliche Unterschied dürfte hier darin bestehen, dass die 3er-iPhones Antennen innerhalb des Gehäuses haben, während beim 4er der Edelstahlrahmen, der als Antennensatz fungiert, außenliegend ist – es könnte also in der Tat eher ein leichter Kurzschluss durch Handschweiß sein als eine Abschirmung durch Körpergewebe und Knochen der Hand.

  3. Also hilft diese „bumper“-Hülle dagegen ?
    Ein weiterer Vorteil bei dieser ist der Schutz gegen die außen liegende Scheibe die laut anderen Berichten im gegensatz zum 3G /3gS ungeschützter ist und bei einem direkten Fall aus 1Meter auch icht mehr so gut aussieht ^^

    LG