Home » Apple » Patentstreit mit HTC weitet sich aus

Patentstreit mit HTC weitet sich aus

Schon seit längeren streitet man sich in Cupertino mit dem taiwanesischen Smartphone-Hersteller HTC. Böse Zungen behaupten, dass es sich dabei um einen Stellvertreter-Krieg gegen Google handelt, da HTC eng mit dem Internetriesen zusammen arbeitet und auch verstärkt auf das Betriebssystem Android setzt.

Apple hatte bereits in der Vergangenheit gegen verschiedene, angeblich durch eigene Patente geschützte, Technologien geklagt, die HTC verwendet. Nun kommen insgesamt vier weitere mutmaßliche Patentrechtsverletzungen hinzu, für die beim Bundesgericht im US-Bundesstaat Delaware jetzt ebenfalls Klage eingereicht wurde.

Prominentester Vertreter diese Patente, ist der von Apple erstmals verwendete „Schieberegler“ zur Endsperrung des iPhones. Dieses kleine Gymmick ließ Apple sich nämlich als Patent eintragen. Einen sehr ähnlichen, nahezu gleichen Entriegelungsschutz verwendet HTC zum Beispiel bei dem Smartphone HD2.

Ein weiteres Patent beschreibt die „Echtzeit-Änderung der Display-Einstellungen“. Dieses hätte HTC ebenso missachtet wie weitere Patent, die sehr stark in technischen Details des iPhones bzw. HTC-Smartphines stecken.

Seit März diesen Jahres zieht sich der Streit zwischen HTC und Apple nun hin. Insgesamt geht es inzwischen um ganze 24 Patente! HTC weißt jedoch nach wie vor alle Vorwürfe von sich und antwortete teilweise auch mit Gegenklagen auf die Vorstöße von Apple.

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-erweitert-Patentklage-gegen-HTC-1028590.html

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy