Home » Software » Jailbreak: Greenpois0n wegen GeoHot verschoben!

Jailbreak: Greenpois0n wegen GeoHot verschoben!

Völlig überraschend hat der Hacker GeoHot heute Morgen die iPhone Jailbreak Szene mit der Veröffentlichung seines Tools Limera1n heftigst durcheinandergewirbelt (wir berichteten).

Ursprünglich war die Veröffentlichung von Georg Hotz für Montag angekündigt worden, da das DevTeam schon für den heutigen Sonntag Greenpois0n bereitstellen wollte. Schon bei Bekanntgabe von Limera1n ist GeoHot vom DevTeam und iPhone DEV Team heftigst kritisiert worden. Stimmen wurden laut, dass er den Exploit lieber für kommende iOS Geräte wie dem iPhone 5 hätte aufheben sollen.

Nun, GeoHot schien die ganze Aufregung nicht sonderlich zu berühren und stellte Limera1n kurzerhand schon heute Nacht zum Download bereit. Als Konsequenz hat das DevTeam nun den Release von Greenpois0n erst mal verschoben.

“We still plan on releasing greenpois0n, but will probably have to just do the mature thing and use egohot's exploit, and save SHAtter.” erklärt das Chronic Dev Team per twitter.

Wobei “egohot” wohl eine Anspielung auf das eigenbrötlerische Verhalten von Hotz sein dürfte. Wann nun Greenpois0n zum erneuten Download bereit stehen soll ist gänzlich unbekannt. Der Download des Tools wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Szene dürfte das aber wohl egal sein, schließlich steht ihnen mit Limera1n ein funktionierendes Tool zur Verfügung!

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Funktionstüchtig würde ich das nicht nennen, schließlich verliert man durch Limera1n den Unlock, zumindets bei einigen Usern war das der fall…

  2. Und bei mir hat es mal absolut nicht funktioniert.

    Wunderbar

  3. Unter dem IPad funktioniert der JB auch nicht zu 100%. Schätzungsweise 50% der User haben Probleme.