Home » Software » Twitter stellt Ping-Integration vor

Twitter stellt Ping-Integration vor

„It's a social network…for music“ – als Steve Jobs auf dem iTunes-Event den neuen Apple-Dienst Ping vorstellte, waren die Gemüter etwas gespalten, denn es war nicht ganz klar wo sich das neue soziale Netzwerk positionieren sollte, waren doch die meisten Menschen bereits bei Twitter und / oder Facebook angemeldet.

Doch als kurze Zeit später bekannt wurde, dass Abstimmungsschwierigkeiten eine Facebook-Integration verhinderten und Ping also von Anfang an deutlich „größer“ geplant war, machte der Schritt Apples Ping der Öffentlichkeit zu präsentieren, deutlich mehr Sinn.

Ab gestern dürfte Ping wieder deutlich mehr von sich Reden machen, denn nun können alle Ping-Aktivitäten, wie Posts, Einkäufe, Favoriten etc., schnell und einfach auch über Twitter verbreitet werden. Man muss hierfür nur seinen Twitter-Account in iTunes aktivieren und schon ist man bereit allen Followern zu zeigen, dass man die neue Justin Bieber-CD gleich dreimal gekauft hat.

Momentan verfügt die Schnittstelle leider noch nicht über eine Filtermöglichkeit, d.h. dass alle Aktivitäten getweetet werden. Am deutlichsten tritt die neue Funktion allerdings bei Twitter selbst zu Tage, denn unter dem direkten Link in den iTunes-Store kann man auch das Albencover sehen und ähnlich wie in iTunes Preview auch gleich in den Titel reinhören.

Hier noch ein kleines Video, das dem interessierten Nutzer die Integration in Aktion zeigt:

via…

Twitter stellt Ping-Integration vor
4.29 (85.88%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.