Home » iPad » iPad 2: Weniger Neuerungen als gedacht?

iPad 2: Weniger Neuerungen als gedacht?

Auch wenn das iPad noch kein Jahr auf dem Markt ist und auch an Weihnachten wohl zum absoluten Verkaufsschlager wird, scheint die nächste Generation des Tablets schon in den Startlöchern zu stehen. Wie wir bereits von den anderen iOS-Geräten gewohnt sind, wird wohl auch beim iPad ein jährlicher Veröffentlichungszyklus gewählt, so dass die nächste Generation vermutlich im April das gedämpfte Licht der Apple-Stores erblicken wird.

Doch welche Änderungen und Neuerungen dürfen wir im Anbetracht der großen Konkurrenz und der strategischen Ausrichtung von Apple erwarten? Die Front-Kamera scheint schon ausgemachte Sache zu sein, spendierte doch Apple allen seinen mobilen Geräten eine Kamera um den Videokonferenz-Dienst „Facetime“ nutzen zu können, ja selbst Macs mit integrierter oder externer Kamera können durch einen Mac OS X – Client mit den iOS-Geräten Kontakt aufnehmen.

Doch was ist mit den anderen Eigenschaften, die sich beispielsweise im iPhone 4 finden lassen, wie das hochauflösende Retina-Display, 5 Megapixel-Kamera oder die Bauweise aus Glas? Laut Brian Marshall, einem langjährigen Analysten und Insider der Szene, wird das neue iPad enttäuschend wenig neue Features aufweisen, sondern eher kleinere Verbesserungen mitbringen.

Wer sich also auf ein Retina-Display gefreut hat wird enttäuscht werden, auch wenn man realistischerweise sagen muss, dass die Auflösung dann mit deutlich über 10 Millionen Pixeln wohl ein bisschen zu fein gewählt wäre. Denkbar wären auch kleinere Verbesserungen unter der Haube, wobei Marshall auch hier einer schnelleren CPU und größerem Flash-Speicher eine Absage erteilt.

Weitere Punkte auf der Wunschliste vieler Nutzen ist ein Kompass, das aus dem iPhone 4 bekannte Gyroskop und der smarte Bildschirmrand, der endlich Scrollen möglich macht, ohne dass die ganze Zeit auf das eigentliche Display und damit die Anzeige getippt werden muss, was gerade beim Lesen störend sein kann.

Doch endgültige Gewissheit werden wird wohl erst im April haben, wenn das iPad 2 in den Läden stehen wird.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


4 Kommentare

  1. seit wann hat das iphone 4 einem smarten bildschirmrand der das scrollen ueber diesen ermoeglicht ??

  2. hm, mein iPad hat einen Kompass. Steht auch so auf der Apple-Seite. Bitte mal vernünftig recherchieren und nicht irgendwas schreiben. Ist nicht sehr glaubwürdig.

    Ein bisschen mehr Deutsch würde auch nicht schaden:
    Weitere Punkte auf der Wunschliste vieler Nutzen ist ein Kompass – sind wohl die Nutzer gemeint.

  3. das iPad 2 wird schon genug Veränderungen aufweisen, da bin ich ganz optimistisch :-)

    dünner, deutlich leichter, schneller, 2 Cams, 2 Dock-Connectoren (einer seitlich für den landscabetauglichen Einsatz im Dock),
    Mini-USB-Port und last but not least: die Preise werden auch noch günstiger.

    Apple „muss“ und wird was tun! und wie immer mit Stil :-)

  4. Ach ja. Das lesen wir nun seit Monaten. Was alles kommt und dann vielleicht doch nicht? Oder doch? Mich nervt das. Am Ende werden wir es sehen- und es kaufen…..