Home » Apple » Nach Jobs-Rücktritt: Apple braucht eine große Innovation

Nach Jobs-Rücktritt: Apple braucht eine große Innovation

Nachdem heute der Rücktritt von Steve Jobs bekannt wurde lastet dies unter anderem auch schwer auf den Börsenkursen des Unternehmens aus Cupertino. Dafür jedoch, dass die Schlüsselfigur des Konzerns geht, halten sich die Einbrüche noch in Grenzen. Vielleicht hat Steve Jobs ganz bewusst einen Moment für seinen Rücktritt gewählt, in dem nicht mehr so akut über diesen spekuliert wurde, da derzeit andere Themen unter den Nägeln brennen, wie etwa das iPhone 5 oder iPad 3…

Aber auch wenn die Kurseinbrüche an der Börse nicht so groß waren, so sind sich derzeit die meisten Marktbeobachter und Analysten einig: Apple braucht sehr bald eine große und neue Innovation!

Warum das so ist wird schnell klar, wenn man sich anschaut auf welchen Bereichen Apples Umsatz derzeit fußt (Zahlen des letzten Quartals).

  • Im Bereich der iPhones machte man 13,3 Milliarden US-Dollar Umsatz
  • Mit iPads waren es 6,0 Milliarden
  • Notebooks kamen auf gerade einmal 3,5 Milliarden
  • Desktop-PCs stehen bei 1,5 Milliarden und sind fast schon zu vernachlässigen

Beim Betrachten dieser Zahlen wird deutlich dass Apple vor allen von seinen jüngsten Innovationen profitiert. Weniger relevant scheinen hingegen die Bereiche zu sein, in denen man sich bereits seit vielen Jahren etabliert hat. Und genau hier liegt das Problem: Gerade bei den Smartphones und den Tablet-PCs ist die Konkurrenz mächtig auf dem Vormarsch und schließt allmählich zum Unternehmen aus Cupertino auf!

Sofern Apples gestriger Börsenwert und Gesamtzustand (vor dem Rücktritt Steve Jobs) nicht als Allzeithoch in die Unternehmensgeschichte eingehen soll, braucht das Unternehmen wohl etwas völlig Neues, was den Markt wieder so aufräumt wie es die iMacs, der iPod, dann das iPhone und schließlich das iPad getan haben.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


15 Kommentare

  1. Ein Appel Tv als echtes Fernsehen zum Beispiel oder die kleine Box mit ios5 währe so eine Innovation und wenn dann noch gute Spiele dafür erscheinen schmeiße ich meine PS3 in die Ecke

  2. Evtl. ist das wirklich alles geplant gewesen. Steve geht nun vorzeitig und lässt die Aktien fallen damit sie beim vorstehenden release des Iphones wieder steigen :) Eigentlich recht plausible ^^ Die Aktien werden dann aufjedenfall wieder steigen und schon hat man die „Krise“ überstanden :D Ansonsten kommt Steve halt wieder und räumt nochmal auf.

  3. also ich denke mal wenn apple die geräte preise der macs anpassen würde oder im gegensatz dazu die hardware entsprechend würde sich das alles mehr verkaufen…
    letztendlich ist das für viele ein grund es nicht zu kaufen.

  4. Sehr schade, dass Jobs nicht mehr seine Tätigkeit als CEO wahrnehmen kann. Jedoch wird das Länge nicht der Untergang o.ä. für Apple sein – vllt sogar eine neue Firmenpolitik.

    Hoffe sehr lange schon, dass die Preise für MacBooks etc. sinken. Würde sehr gerne eins haben, jedoch reicht mein Azubi Gehalt nicht ganz.

  5. Weg frei für Flash

  6. Mir ist das Egal.Hab mit Apple eh nichts am Hut.Da der Alte Patriarch und Überwacher, sowie Datensammler Jobs aber zurückgetreten ist kann sich vielleicht aus dem Unternehmen noch was brauchbares entwickeln….. Wer weiss…..

  7. Apple will ja Fernseher machen. für schlappe 5000$.
    Cock sollte aber mit der Idee (wenn er eine hat) noch warten. der Mobilfunkmarkt ist noch nicht abgeschlossen.

    sag ma @James! Wie kaputt muss man im Kopf sein um Sowas hier zu schreiben. Steve Jobs war ein sehr guter ECO. Die ganze ITWelt ist ihm zum dank verpflichtet. er hat nicht nur das Smartfone ect. revolutiniert sonder dem ganzen Genre neues Leben geschenkt.

    Ich wünsche dir kein krebs, aber du solltest wenigstens einen Tag sowas erleben, dann hättest du sowas nicht geschrieben.
    solche Menschen wiedern mich an -.-

    Die MEISTEN Androiduser sind sowas von arogant und kindisch.
    Wenn man sowas in einem AppleBlog schreibt braucht man Hilfe. Von Ärzten und/oder Psychologen

  8. @Pyre: Was für wahre Worte! @James: Deine inkompetente, unreife und absolut dämliche Bemerkung hättest du dir sparen können!!! Steve Jobs war der Beste der Besten, also halt dich mit deinen schwachsinnigen Aussagen etwas zurück!

  9. Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf. Klar ist er ein Pionier in seinem Bereich. Aber die Einwände sind nicht von der Hand zu weisen. Vllt hat er Recht und die Firmenpolitik ändert sich wirklich etwas mehr zum Guten. Sei es die erwähnte Datensammelei oder das zugegebener maßen sehr strenge App Store Regelwerk und raus Gelösche sinnvoller und guter Apps.
    Also flamet Ihn nicht, auch wenn seine Worte hart gewählt sind. Außerdem hat er niemanden beleidigt!
    Ich selbst wünsche dem dem neuen Vorstandsvorsitzenden gute Besserung.

    Marco

  10. Hi @Maco,
    die Datenspeicherung wurde von Steve Jobs wieder eingestellt.
    Welche Applikation vermisst du den?
    Geh mal in den Market von Android, geh dann auf die neusten und dann schau dir mal die letzten 5 an. Mindestens in einer ist nur eine Textbox.
    Steve Jobs leitet das Unternehmen seit fast einem Jahr nicht mehr. Das er jetzt nurnoch im Vorstand ist zeigt wie schlecht es ihm geht.

    Worte hart gewählt?
    Er hat über jemanden gelästert der nicht nur todkrank ist sondern sich noch nicht mal währen kann.-.-.

  11. Also Datensammler sind alle Smartphones und Apple muss was richtig gemacht haben sonst währe der Konzern nicht da wo er steht, schaut euch den Aktienkurs, an der sagt alles und die Geräte sind ihr Geld
    allemal wert. Sicher wünsche ich mir auch billigere Geräte aber die gibt es von Apple nunmal leider nicht. Als CEO hat Mr Jobs alles richtig gemacht, schaut euch doch did Diskussion wegen Flash antue ersten filmseitenbetreiber fangen an auf HTML 5 umzusteigen und so iPad und iPhone kompatibel zu werden.

  12. Ich denke schon das die nächste Innovation nicht lange auf sich warten lässt. Wenn der Markt jetzt mit dem iPhone5 und vielleicht nem iPhone Lite überschwemmt wird, gehts schon wieder bergauf

  13. UNfassbar das es in diesem forum solche neider gibt , diese leute sollten lieber erfurcht vor dem haben was er geleistet hat , schaut euch einfach mal ne keynote an .

  14. Alle Innovationen hat sich Steve Jobs ja auch nicht alleine ausgedacht, da werden auch andere sein, die das drauf haben! Mit dem neuen iPhone wird dann wieder besser.

  15. Bis es mit der großen Innovation so weit ist (und ich bin gepannt, ob sie denn tatsächlich kommt und wie sie aussehen wird) würde es Apples Portemonnaie sicher gut tun, dern vielfach gemunkelten Budget-iPhone-Plan in die Tat umzusetzen. Wieviele Leute sind da draußen, die gern ein iPhone hätten, sich aber einfach keins leisten können? Mit einer Strategie, die den Erwerb für dieses immense Publkum ermöglichen würde, könnte Apple sich die Sicherheit verschaffen, um ernsthaft an Innovationen zu arbeiten (falls eine Sicherheit angesichts des immensen Recihtums des Konzerns denn überhaupt erforderlich sein sollte).