Home » Sonstiges » RCS-e : Olaf Hellmich von der Telekom stellt die neue SMS Alternative vor [Video]

RCS-e : Olaf Hellmich von der Telekom stellt die neue SMS Alternative vor [Video]

Vielleicht ein wenig inspiriert und gleichzeitig etwas sprachlos über den Erfolg von Messenger Diensten wie Whats App, iMessages und Co planen die großen deutschen Mobilfunkbetreiber mit der Einführung des sogenannten RCS-e Dienstes, der herkömmlichen SMS einen Gnadenstoß zu versetzten. Im Prinzip ist der „Rich Communication Suite enhanced“ Service nichts anderes als eine Kopie bereits vorhandener Messenger Dienste. Ob die Telekom, O2 und Vodafone hier entsprechend für Anklang in der breiten User-Schar sorgen werden, bleibt erst einmal im Raum stehen, schließlich haben noch nicht viele von den neuen RCS-e gehört. Im Frühjahr sollen jedoch schon erste Smartphones den Service unterstützen. Man darf also gespannt sein.

Was es genau mit der RCS-e auf sich hat und warum die SMS in wenigen Jahren schon gar keine Rolle mehr spielen wird, haben wir in diesem Artikel bereits für euch zusammengefasst.

Nun meldet sich der Telekom-Mitarbeiter Olaf Hellmich zu Wort und ebnet vielleicht erste Schritte in Richtung der RCS-e.

RCS-e präsentiert von Olaf Hellmich

Wann der Dienst nun final die einschlägigen Smartphones erreicht ist noch nicht ganz raus. Schließlich wird diese neuartige SMS Variante teilweise tief im Geräte-System verankert. Das dürfte bisher bei manchen Smartphoneherstellern (u.a. Apple) aber für Ablehnung sorgen. Schließlich lässt beispielsweise Apple sich nicht gern in die Karten schauen und dürfte zudem mit hauseigenen iMessages Service entsprechend erfolgreich und zufrieden sein.

Desweiteren scheint das Kürzel RCS-e  nicht gerade für Jubelschreie in der breiten Bevölkerung zu sorgen. An der Namensgebung des neuen Whats App und Co Konkurrenten sollte daher ebenfalls noch einmal gefeilt werden.

Halten die Telekom, Vodafone und O2 dennoch an der gemeinsamen RCS-e Unternehmung fest, sollte die Aufklärungsarbeit und das Publik machen der modernen SMS jedenfalls schon voll im Gang sein. Bisher gibt es jedoch „lediglich“ das Video von Olaf.

RCS-e : Olaf Hellmich von der Telekom stellt die neue SMS Alternative vor [Video]
3.5 (70%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


11 Kommentare

  1. Ziemlich späte Berichterstattung. So ist dieses Video schon 2 Tage alt. Das ist doch hier keine gedruckte Tageszeitung.
    Gegenüber RCS-e bin ich noch etwas kritisch, aber ich lasse mich im Sommer gern eines besseren belehren. So sind alle Funktionen bereits jetzt verfügbar. Videotelefonie kann ich auch nutzen (nicht Facetime), WhatsApp brauche ich nicht, die meisten Leute haben das gleiche Netz wie ich und da habe ich eine Flatrate für SMS. Ein Video oder Bild kann ich auch per E-Mail versenden. Ich nutze lediglich iMessage. Aber nicht um Geld zu sparen sondern nur weil zufällig viele Leute in iPhone haben. Genauso gut könnte ich Ihnen aber auch SMS schreiben.
    Bin mal gespannt was es Kosten soll. Es muss sich ja irgendwie gegen WhatsApp durchsetzen können. Auf jeden Fall heiße ich die Kooperation der drei Netzanbieter für gut.

  2. Wir waren bereits mit die ersten die über RCS-e berichtet haben ^^

  3. Sicherlich wird dieser Dienst sich durchsetzen. Frage ist nur, wann. Sicherlich ist Whatsapp und iMessage für viele der Inbegriff aber leider fehlt die Erwähnung des Blackberry Messenger. Auch wenn es keiner hören mag aber whatsapp, imessage usw sind eine Kopie dieses Messenger. Millionen nutzen ihn und er kann das alles schon länger, als ios und Android existieren.
    Aber der neue Dienst wird durch gedrückt. Egal, was die Hersteller sagen. Genau betrachtet haben die Mobilfunks die Macht in den Händen.

  4. „Desweiteren scheint das Kürzel RCS-e nicht gerade für Jubelschreie in der breiten Bevölkerung zu sorgen“

    Nicht nur das. Das ausgeschriebene kann man nicht einmal auf deutsch übersetzen, es ergibt keinen Sinn. Das hat sich wieder ein Vollpfosten ausgedacht. Hauptsache ein englischer Begriff, den kein Mensch versteht.

  5. Ich seh keinen Unterschied zu iMessage und FaceTime oder whatsapp

  6. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass RCS-e unter diesem Namen veröffentlicht wird. Die deutschen Provider werden sich wohl auf einen Namen einigen den man sich einfacher merken kann.

  7. Und auf einen, der einen Sinn ergibt. Wieso traut sich niemand, diesen Netzbetreibern zu sagen, dass sie englische Scheiße sprechen?

  8. Und das ist ein Mitarbeiter der Telekom und eine offizielle Vorstellung des neuen, unaussprechlichen und keinen Wortsinn ergebenden Services???????????

  9. Egal wie es denn nun heißen mag, ich denke nicht das die Mehrheit auf whatsapp, iMessage und wie sie sich alle nennen verzichten werden da diese Services kostenlos sind.

  10. Die sehen den zug abfahren. Die SMS war schon viel zu lange viel zu teuer. eine sms ist kein kbit gross. Eine mms ist wucher.
    Zumindest in der Schweiz.

  11. @Treims, ja er ist ein Mitarbeiter der DTAG, wenn du dich morgens an den Landgrabenweg in Bonn stellst, wirste ihn vllt auch mal sehen ;) Offizielles Video? Ich denke eher nicht, für ein offizielles ist es in zu vielen Punkten nicht mit den Design Richtlinien der Telekom vereinbar.
    Meiner meinung nach, wird sich der Dienst nur schleppend durchsetzten. Erst mal müssen alle OS-Entwickler es wie die SMS fest in ihr system einbringen, ansonnsten ist es für mich genauso sinnfrei wie whats app.
    Dazu kommt noch, dass e-plus sich momentan noch weigert, da mit zu machen, sind zwar der kleinste der 4 anbieter aber trotzdem noch groß genug um genug menschen davon ab zu halten ;)