Home » iPad » LTE des neuen iPad in Deutschland nicht nutzbar

LTE des neuen iPad in Deutschland nicht nutzbar

Wer sich im Funkbereich einer der wenigen LTE-Funkmasten in Deutschland befindet und sich schon auf schnelle mobile Datenverbindung gefreut hat, den werden wir enttäuschen müssen. Zwar wird das 4G-Modell des neuen iPad international verkauft, doch nutzbar sein wird LTE es in Europa nicht.

Das 4G-Modul, welches im neuen iPad verbaut ist, unterstützt laut Apples technischen Daten die Frequenzbänder um 700 MHz und 2100 MHz. In Deutschland und Frankreich z.B. betreiben die größten Netzanbieter ihren neuen LTE-Netze auf Frequenzen um 800 MHz und 2600 MHz. Dadurch wird es unmöglich, LTE auch hierzulande zu nutzen. Nutzer hierzulande können sich dennoch über einen Geschwindigkeits-Zuwachs freuen. Die UMTS-Erweiterung HSPA+ ermöglicht bei entsprechendem Netzausbau immerhin Geschwindigkeiten von bis zu 21,6 Mb/s. Obwohl das schneller ist, als die meisten DSL-Anschlüsse daheim, wären mit LTE durchaus vierfache Datenübertragungsraten möglich.

Wer auf die schnellen Datenverbindungen spekuliert hat, kann hoffen dass Apple in seinem nächsten iPhone einen verbesserten Funkchip verbaut, der auch die europäischen LTE-Frequenzen unterstützt. Wer von der schnellen HSPA+-Verbindung Gebrauch machen will, sollte seinen Tarif bei der Telekom für 9,95€ monatlich um die Speed-Option erweitern (nur Complete L und Complete XL), bei Vodafone gibt es Tarife für diese Verbindungsgeschwindigkeiten ab 44,99€. Gedrosselt wird bei der Telekom ab 5, bei Vodafone ab 10 GB Volumen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


24 Kommentare

  1. Das ist der größte Witz, den sich Apple da geleistet hat. Im Hinblick auf den noch geringen Ausbau von LTE in Deutschland ist dies zwar nicht tragisch, aber dennoch lächerlich. Demnächst verkauft Apple wohl ein iPhone in Deutschland, mit dem man nicht telefonieren kann, weil es die Frequenzen hierzulande nicht unterstützt.
    Mann, Mann, so etwas wäre unter Steve Jobs nicht passiert.

    Und generell war die Vorstellung gestern eher mau. Nichts weltbewegend Neues. Allgemein zwar „solide Arbeit“ von Apple, aber das gewisse Etwas hat doch gefehlt, quasi das „one more thing“ oder ein Kracher-Feature im neuen iPad. Allein der Name des iPads ist auch ein Witz.

  2. Warum soll der Name ein Witz sein? Steht beim Macbook die Versionsnummer? Steht beim iMac die Versionsnummer? Was macht die Versionsnummer für einen Sinn? Erklär`s mir bitte. So ist es doch perfekt! Ob iPad 3, iPad HD, iPad 2S… Wen juckt das denn???
    Dass LTE in Deutschland nicht unterstützt wird, ist natürlich ein Fail, wenn man damit groß Werbung macht. Allerdings würde ich abwarten, bis da verifiziert ist, denn da habe ich meine Zweifel. So dumm werden sie wohl kaum sein.

  3. Wieso ein Witz?

    Apple konzentriert sich bei der Vorstellung eines neuen Produkts – wie meistens – zuerst auf den amerikanischen Heimatmarkt und da funktioniert es.

    Wie im Artikel schon angedeutet, gibt es derzeit wahrscheinlich keine Chips, die alle für LTE weltweit genutzen Frequenzen abdecken und daran hätte auch Steve Jobs nichts ändern können (glaubst Du, da arbeiten jetzt nur noch Scharchnasen?).

    Wenn es soweit ist, gibt es bestimmt ein „Zwischenupdate“.

  4. Hi :)
    Wenn ich das iPad mit 4G/LTE habe, kann ich es auch weiterhin über meinen alten Vertrag mit 3G laufen lassen ??
    Danke

  5. @Juwe:
    Natürlich ist das ein Witz mit dem LTE. Dann muss man für den europäischen Markt eben einen anderen Chip einbauen, das macht man bei Mobiltelefonen ja auch. Außerdem konzentriert sich Apple nicht auf den amerikanischen Markt, sondern ist vollkommen global ausgelegt. Was schreibst du da für einen Unsinn. Wenn man etwas im Ausland verteribt, dann bitte o, dass es auch funktioniert, wenn man schon großartig damit wirbt.
    @Andreas: Natürlich ist der NAme ein Witz. erstens hat das iPad nicht iPad sondern „neues iPad“, zweitens wirst du sehen, dass es albald bei Käufen zu Verwechslungen/Btrügen kommt, wenn dann nur iPad setht, und man dann das iPad 1 anstatt dem „neuen“ erhält. Betrügern ist hiermit schon Tür und Tor geöffnet.

  6. Es ist trotzdem ein Witz, dass Apple nicht in der Lage ist die Produktion zu trennen und für die europäischen Ipads einen entsprechenden LTE Chip zu verbauen. Das Problem ist, dass die dt. Käufer ein nicht zukunftfähiges Produkt kaufen, weil hier auch bald LTE Standard sein wird. Apple spekuliert auf ein Update das für den europäischen Markt nachgeschoben wird. Jetzt sollen aber erstmal alle das neue, bald alte ipad kaufen und dann nochmal wenn es den europäischen LTE Chip verbaut hat. Hierfür spricht auch, dass auf der Webseite von Apple nicht klar rausgestellt ist, dass LTE bei uns nicht funzt….

  7. Bei Apple selber heißt das iPad derzeit „iPad“, nicht „neues iPad“. Im Online Shop ist der Name iPad (3. Generation), also wie auch bei allen iPods etc. Ich finde das neue Namensschema positiv, auch auf dem iPhone wird man noch in diesem Jahr die Nummerierung aufgeben.

    @ Lukii:
    Selbstverständlich ist es weiterhin auch mit den normalen 3G-Netzen kompatibel.

  8. Zitat Jeremis :

    @Andreas: Natürlich ist der NAme ein Witz. erstens hat das iPad nicht iPad sondern „neues iPad“…

    Glaubst du das echt das aktuelle Modell heisst „neues iPad“? Nicht dein Ernst, oder?

  9. Was meint ihr was los ist, wenn LTE in DE/EU nicht funzt. Die Reklamationswelle will Apple sicher nicht mitmachen.
    Ich gehe davon aus, dass Apple vorher mit den Providern gesprochen hat.
    Alles andere ist blödsinn.
    Ich würde mein iPad auf jeden Fall reklamieren, weil eine zugesicherte Eigenschaft fehlt.
    So und nicht anders.

  10. @jaybee: LTE funktioniert ja auch im angegeben Frequenzbereich. Uns wenn due EU Provider da nicht mitspielen wollen/können, ist das kein rückgabegrund, da LTE ja funktioniert nur wenn es noch kein provider hierzulande unterstüzt kann Apple nichts dafür. Viel schlimmer finde ich das ein solcher Standart nicht weltweit gilt.

  11. @jaybee: steht auf der Webseite nur bei den Spezifikationen, ansonsten wird der Eindruck vermittelt LTE funktioniert in Deutschland mit den neuen Ipad, die Provider können nicht anders da nur diese Frequenzbänder verfügbar sind, die Apple mit den neuen Ipad nicht unterstützt!

  12. Bin mal gespannt, wie iPad Käufer reagieren bzw. wie Apple reagiert wenn LTE in Deutschland nicht funktioniert. Der Kunde hat diese Funktionalität mitbezahlt .

  13. Ja der Kunde hat die Funktionalität auf den sogenannten Frequenzbänder mit bezahlt. Apple weißt auch auf dieses hin! Die Leute schauen dann wortwörtlich ins Leere

  14. @jaybee
    wenn bei ebay oder anderen Anzeigen „iPad neu“ oder „verkaufe neues iPad“ steht, wirst du kaum reklamieren können, wenn es sich tatsächlich um ein neues iPad1 oder iPad2 handeln würde, denn die Angaben wären nicht falsch. Und ich befürchte, dass es so kommen wird.

  15. Schon mal was von irreführender Werbung gehört? Wenn Samsung nicht gerade eine Abmahnung schreibt sind sie selbst schuld…

  16. ich finde das garnicht schlimm wieso??
    zum einen wieso muss aplle schuld sein? können die netzbetreiber nicht ihre frequenzen anpassen? oder muss deutschland ne extrawurst haben?
    und zum andern giubt es in deutschland locker 90% der user die eh nicht in den genuß von LTE kommen und das mit sicherhiet bis ende des jahres.

  17. @Joe Bar
    Warst wohl gerade in einer Bar und hast dein Gehirn getrübt?
    Bei eBay sind ja noch nie Betrügereien passiert, nö nö, war immer alles legal, gell?
    Es wurden auch nie leere Kartons hochwertiger Geräte verkauft, gell?
    Was hat Samsung damit zu tun?
    Und dieses Mal hat es Apple ihnen auf dem Tablett serviert, wie man jemanden reinlegen kann.
    @Toke: Es heißt „neues iPad“, wurde bei der Keynote auch so nochmals klargestellt.
    @iLocke: Bist ein ganz Schlauer? Ja ja, die Bösen deutschen Netzbetreiber, und die anderen europäischen erst, ach und auch die Bösen asiatischen. Nach dem neuen iPad werden sie natürlich schnellstmöglich ihre Frequenzen ändern. und andere Handyhersteller natürlich ihre Hardware.

    Mann oh Mann, gibt es hier Pfeifen. Posten, ohne irgendwelche Ahniung zu haben.

  18. Kommt darauf an wie das iPad in Deutschland beworben wird. Kein deutscher Netzanbieter wird das iPad mit LTE anpreisen, da sie sich damit ins eigene Bein schneiden. Die Werbung wird eher auf das Display und die Kamera ausgelegt sein.
    Außerdem zwingt einen keiner es zu kaufen.
    Wer braucht überhaupt LTE? Bei den meisten Nutzern wird die Datenverbindung nur kurz benötigt. LTE bräuchte man nur wenn man große Datenmengen mit hoher Geschwindigkeit laden möchte. Aber wofür? Das Ding hat maximal 64 GB. Wenn ich 121 Minuten mit LTE Fullspeed lade ist der Speicher voll. Große Datenmengen sind vielleicht ein paar Apps, die man auch über WLAN laden kann. 21Mbit über HSPA ist auch nicht wenig. Die meisten wären froh einen DSL Anschluss mit dem Speed zu haben.

    Was den Namen angeht, so denke ich hat Apple es nur mit anderen Produkten gleich stellen wollen. Beim iPod z.B. steht auch keine Zahl dahinter. Nur im Bestellsystem taucht mal die Nummer der Generation auf. Wohin sollte die alte Namensgebung auch führen. iPad 16 klingt doof, wenn wir mal soweit wären.
    Mich nervt nur, dass viele es dennoch iPad 3 nennen. Es heißt nicht iPad 3, sondern nur iPad! Höchstens iPad (3. Generation)

  19. Nein, es heißt neues iPad, so steht’s auch bei Apple! Außerdem geht es nicht darum, wie die Netzbetreiber es bewerben, sondern, dass man für das LTE-Modell mehr zahlen muss, obwohl man es in Deutschland nicht nutzen kann. Zudem kann sich nicht jeder jedes Jahr ein neues iPad leisten und kann daher ab 2013, wenn LTE in Deutschland noch weiter ausgebaut sein wird, auch nichts damit anfangen.
    Das ist für Apple einfach nur peinlich, jeder Versuch, dies schönzureden, ist zum Scheitern verurteilt. Siehe auch http://www.n-tv.de/technik/iPad-mit-LTE-ist-ein-Witz-article5710506.html

  20. Ich kann die Diskussion um den Namen der neuen iPad Generation jetzt schon nicht mehr hören. Diese verfluchte Diskussion gab es schon damals beim iphone4s.
    Gekauft wird das Teil trotzdem.

  21. Dann kauf’s und misch dich hier nicht ein und lass dich weiter von Apple verarschen.

  22. @Stad
    Was ist los? Haben deine Eltern dir dein Taschengeld gestrichen? Oder ist deine Mofa heute nicht angesprungen?
    An irgendwas muss es ja liegen das du mir dämlich kommst.

  23. Hahaha die Apple jünger schieben immer alles auf wenig Geld, Neid etc. Total lächerlich siehe zafira, ich selbst nutze iMac iPhone und den ganzen kram aber das mit lte finde ich schon ne schweinerei!

  24. themanwhochangedtheworld

    Ich bin auch der Meinung, das es sowas zu Lebzeiten von Steve Jobs nicht gegeben hätte. Apple steht dafür, das man ein neues Gerät einschaltet und es funktioniert. Der User muss sich nicht mit der Materie auskennen, das waren schließlich unter anderem auch die Beweggründe für Steve Jobs den Macintosh zu entwickeln. Ich hoffe, dass es sich hier nur um eine falsche Angabe auf der Website handelt. Alles andere ist für ein Apple Produkt unakzeptabel.