Home » Software » Safari Update 5.1.4 beschleunigt Apples Browser

Safari Update 5.1.4 beschleunigt Apples Browser

Auch wenn Apples Browser Safari gegenüber Mozilla Firefox, Google Chrome oder auch dem Microsoft Internet Explorer eher geringe Marktanteile hat, pflegt Apple ihn in regelmäßigen Abständen. Mit dem aktuellen Update auf Version 5.1.4 bekommt Safari eine verbesserte JavaScript-Engine, die den Browser deutlich schneller macht.

Neben kleineren Bugfixes mit HTML5- und Flash-Inhalten liegt der Fokus des Updates eindeutig auf der Geschwindigkeit. Das Technikmagazin ZDNet hat vor 4 Wochen die wichtigsten Browser in einem Benchmark-Test verglichen, eine Beta von Safari 5.1.4 konnte sich hier in einigen Tests gegen alle anderen Konkurrenten durchsetzen. Die Stärken der neuen Version liegen in einem geringen Speicherverbrauch, HTML5-Unterstützung der Spitzenklasse und hervorragenden JavaScript-Geschwindigkeiten.

Im Test trat der Browser gegen Konkurrenten von Google, Mozilla und Opera an. In der Kombination mehrerer Tests landet Safari auf dem soliden zweiten Platz, hinter Google Chrome. Für den Test wurden die Benchmarks Kraken, SunSpider, Peacekeeper und Google V8 durchgeführt.

Die Vorabversion von Safari 5.1.4 musste sich in dem Test nur Google Chrome bzw. einer noch neueren Version von Safari geschlagen geben. Mit 81% der maximal erreichbaren Punkte sicherte sich der neue Browser aus dem Hause Apple einen guten Platz. Obwohl Google Chrome in der aktuellen Version 17 knapp 10% schneller ist, bringt das Update für Safari einen Zuwachs von ca. 30% gegenüber der alten Version 5.1.3. Schlusslicht im Test wird mit deutlichem Abstand Opera, der auch in einer Beta-Version sogar noch langsamer wird.

Der Benchmark SunSpider 0.91, welcher die reine JavaScript-Geschwindigkeit testet, zeigt Safari auf dem ersten Platz, dieses Mal deutlich vor dem Hauptkonkurrenten Google Chrome.

In nur 139,7ms rast Apples Browser durch die geforderten Tests, Chrome benötigt dafür in der letzten aktuellen Version 210,1ms. Schneller war da die Konkurrenz von Mozilla, deren Firefox immerhin auf 158,5ms kommt. Schlusslicht ist in diesem Test wieder einmal Opera, mit 215,9ms.

Wenn es um die Unterstützung von HTML 5 geht, zeigt sich Safari weniger konkurrenzfähig. Zwar hängt Safari in den Tests bisher zurück, doch erste Benchmarks der nächsten Version 5.2, die Bestandteil von OS X Mountain Lion sein wird, bringen Apple wieder in den vorderen Bereich.

Der HTML5-Test läuft allerdings außer Konkurrenz, da der neue Standard bisher nicht offiziell verabschiedet wurde, die Unterstützung aller Browser also eher als experimentell einzustufen ist.

Verfügbar ist das Update derzeit für Nutzer von Lion und Snow Leopard über das Software-Update oder Apples Website, eine Version von Windows sollte ebenfalls bald erscheinen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. chrome geht ab haha :D

  2. Nutze Chrome auch lieber! Safari zieht viel zu viel Speicher auf dem Mac, das aber erst seit 5.0 Safari der fall ist. Schade dabei hat Safari echt neue features mit Lion bekommen

  3. Chrome = Google = Datenkrake. — Wo ich kann meide ich Google und seinen Datenhunger.