Home » Sonstiges » Abgekupfert: Google arbeitet angeblich an einem GameCenter für Android

Abgekupfert: Google arbeitet angeblich an einem GameCenter für Android

Einer Quelle von BusinessInsider nach, soll Google bereits inigst an einem Android GameCenter arbeiten. Bisher schaffte es Apple und auch Microsoft eine Art mobile Gaming-Plattform zu kreieren, die es den jeweiligen OS Nutzern ermöglicht stets um die Statistik-Krone der unterstützten Games zu kämpfen. Bisher schauten jedoch die Android User in Punkto GameCenter-Support in die Röhre. Das dürfte sich jedoch bald ändern, sofern BusinessInsider recht behält. Wie Google die hauseigene Mobile-Gaming-Plattform nennt und ob diese dann auch noch von Erfolg gekrönt sein wird, bleibt wie immer erst einmal abzuwarten.

Ist Apples GameCenter eingeschlafen?

Apples GameCenter galt bislang als kleines Schlüssel-Feature, das ab iOS 4.1 das Licht der Welt erblickte. Der Erfolg der mobilen Apple Spiele-Plattform hielt sich aber bisher noch in Grenzen. Zum Start des GameCenters herrschte noch eine rege Beteiligung, nun knapp zwei Jahre später scheint die Plattform aber  etwas eingeschlafen zu sein. Mit dem neuen OS X Mountain Lion könnte sich das jedoch ändern. Der neue Berglöwe soll ebenfalls eine GameCenter Unterstützung spendiert bekommen. Wie das Ganze auf einem Mac aussieht, zeigt uns das Vorab-Video zum neuen Apple OS Update.

Microsofts X-Box Live läuft ebenfalls schleppend

Real-Raceing 2 von Electronic Arts wird wohl mit eine der ersten OS X GameCenter kompatiblen  Apps   sein. Neben Apple hielt auch Microsoft an der Idee einer mobilen Gaming-Plattform fest und setzte diese auch promt in die Realität um.  Als Ergebnis lieferte das Unternehmen aus Redmond die “X-Box Live” Implementierung beim Windows Mobile 7 OS. Auch hier hält sich der Andrang der Fangemeinde ebenfalls eher in Grenzen.

Es stellt sich also die Frage, in wie weit Google dem Prinzip einer mobilen Gaming Plattform neuen Wind einhauchen möchte? Apple und Microsoft scheinen jedenfalls bisher gescheitert zu sein. Gelingt es dem Suchmaschinenriesen jedoch das Ruder rum zu reißen und eine erfolgreiche GameCenter Alternative zu launchen, dürfte das dem hauseigenen Android jedenfalls einen ordentlichen Schub verleihen.

Zu den Keyfeatures vom neuen Google GameCenter heißt es auf BusinessInsider wie folgt:

“Google's software will include a social “achievement” system, which gives people awards and trophies for doing certain things in games. It will also include a leaderboard which will rank players against their friends, our source told us.”

Abgekupfert: Google arbeitet angeblich an einem GameCenter für Android
4.14 (82.86%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Das Google abkupfert ist doch hinreichend bekannt. Muss man halt, wenn einem selbst nix einfällt ausser Daten zu raffen wo es nur geht, und ob erlaubt oder nicht. Da könnte selbst Spielen zum Datensammeln missbraucht werden.

    Generell die geringere Beteiligung sehe ich mal eher so: IPhone und IPad sind keine Spielkonsolen. Sehr viele sehen sie als Arbeitsgeräte mit denen hin und wieder mal zu Entspannung zwischendurch und in der Pause evtl. mal ein bissl gespielt wird.
    Ich denke da auch: wer spielen will, soll sich ne Spielkonsole holen — die leistet für seine Zwecke evtl. sogar noch mehr und degradiert IPhone und Ipad nicht zu Spielgeräten für Kinder.

  2. IPhones und IPads sind sehr wohl auch Spielekonsolen. Ich finde sie sind perfekt für mobiles Gaming. Im vergleich zur PSP oder Nintendo sind IOS geräte ein Riesen Unterscheid.
    Die Spiele sind nicht so teuer. Wenn ich die Kosten derSpiele für meinen alten DS lite zusammenrechne komme ich so auf 400€.

  3. Überraschung …

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*