Home » Mac » Neues MacBook Pro 2012 bringt Apple Zulieferer ins Schwitzen: Lieferprobleme sind bereits vorprogrammiert

Neues MacBook Pro 2012 bringt Apple Zulieferer ins Schwitzen: Lieferprobleme sind bereits vorprogrammiert

Auf der diesjährigen WWDC soll Apple den Fans bereits einen ersten Eindruck in die 2012er Mac Serie gewähren. Das zumindest vermutet die Mehrheit einschlägiger Informanten und Quellen. Apple selbst macht es aber wie immer spannend und lässt auch nicht nur einen Ton in Richtung Poduktupdates verlauten. Zum Glück gibt es aber die riesigen Zulieferer wie Foxconn und Co, die so manches Geheimnis aufgrund der diversen Zwischenhändler und Informationslags einfach nicht wahren können. Es sickern also auch hier kontinuierlich Hinweise für neue Apple Produkte durch. Aktuell will die Digitimes jedenfalls erfahren haben, dass die Zulieferer zur Zeit arge Probleme damit haben, die neuen MacBook Komponenten in den von Apple gewünschten Stückzahlen planmäßig zu fertigen. Es soll bereits schon Auslagerungen gegeben haben um auch nur annähernd den Kurs beibehalten zu können.

Apple 2012: Im Zeichen der Revolution?!?

Apples MacBook Pro 2012 dürfte von vielen Fans bereits am meisten voller Sehnsucht erwartet werden. Das Jahr 2012 soll ja, wie schon angekündigt, ganz im Namen der einen oder anderen Apple Revolution stehen. Bisher bekam jedoch nur das iPad ein Update spendiert. In der Pipeline befindet sich aktuell also noch ein neues iPhone sowie das MacBook Pro 2012, der iMac 2012 als auch ein MacBook Air 2012. Besonders penible  Leser vermissen bei der Aufzählung aber noch den neuen Apple iTV. Hinter diesem Gerät verbirgt sich aber auch das bisher größte Apple Faregzeichen.Wobei halt! Die China Business News (wantchinatimes) will ja bereits exklusiv erfahren haben, dass die Apple HDTV schon angelaufen sei. Im Foxconn Werk Shenzhen sollen sogar, seid geraumer Zeit, die ersten Testgeräte schon vom Band laufen. Wie dem auch sei, wir konzentrieren uns nun erst einmal auf die anstehende WWDC, die in knapp zwei Wochen wieder etwas mehr Licht ins Dunkel bringen soll.

Glaubt man dem Bericht der Digitimes können die ersten MacBook 2012 Modelle bereits im Juli von Apple ausgeliefert werden. Dabei könnte Apple in diesem Jahr bis zu 19,2 Millionen MacBooks produzieren lassen. Dieser Wert würde einfach so mal 30 bis 50 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr (12,8 Millionen) aus machen. Man darf also gespannt sein.

Bringt Apple auch einen neuen Mac Pro?

Neben den neuen MacBook Air, Pro und iMac Modellen können wir auch noch das Mac Pro Update (eventuell) im Hinterkopf behalten. Schließlich dürfte den Ansichten einiger Editor und Grafik Experten nach auch dem Leistungsstärksten  Apple Mac ein Update recht gut zu Gesicht stehen.

Die Gerüchteküche brodelt wieder einmal kräftig. Es bleibt spannend. Mitte Juni wissen wir jedenfalls wieder etwas mehr. Dran bleiben lohnt sich also.

Neues MacBook Pro 2012 bringt Apple Zulieferer ins Schwitzen: Lieferprobleme sind bereits vorprogrammiert
4.17 (83.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Apple ist eigentlich wie immer die WWDC wird die Platform sein für alle neuen Devices die dieses Jahr das licht der Welt erblicken werden.
    Sollten einige Spekulationen zutreffen ist das wie ins blaue schießen und ins schwarze treffen.natürlich ist das interessant immer die Spekulationen zu lesen aber dadurch wird nur die Phantasie beflügelt. Apple macht was Apple immer macht, und die Händler und andere Kristallkugel Beobachter sind nur die, die es selber nicht auf die Reihe gebracht haben. Bisher hat Apple diese immer noch eines Besseren belehrt.

  2. Inzwischen betrachte ich die Gerüchte vor jedem Event einfach nur noch als Unterhaltungsprogramm. Letztlich wird es in dem Moment interessant wenn das Licht ausgeht und Mr. Cook auf die Bühne tritt.

  3. Polichronis Moutevelidis

    Ich gehe auch stark davon aus, dass die Convention in vollem Umfang dazu werden wird alle Neuerungen zu präsentieren, denn vom MacBook Pro bis zum iPhone werden ja alle Geräte ein Update erfahren, selbst das OS kommt ja. Die WWDC dauert ja meines Wissens 3 ganze Tage, in dieser Zeit wird sich bei Apple wieder viel tun und ich freue mich drauf :)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*