Home » iPhone & iPod » NFC: Bezahlsystem im iPhone könnte noch auf sich warten lassen

NFC: Bezahlsystem im iPhone könnte noch auf sich warten lassen

Schon seit längerem halten sich die Gerüchte, Apple plane, das nächste iPhone mit dem drahtlosen Bezahlsystem NFC (near field communication) auszustatten. Als Apple dann auf der WWDC die App Passbook vorstellte, galt das als sicheres Zeichen: Bezahlen via NFC wird kommen! Das stets gut informierte Wall Street Journal veröffentlichte nun einen Bericht (engl.), nach dem ein iPhone mit NFC noch auf sich warten lassen wird.

Bewusste Entscheidung von Apple

Als Apple Passbook vorstellte, dachte sich wohl jeder: Das ist die perfekte App für Apple, um in den Markt der mobilen Bezahlsysteme einzusteigen. Schließlich würde eine Verlinkung von der Archivierungsmöglichkeit für alle möglichen Tickets, Coupons etc. mit mobiler Bezahlung absolut Sinn ergeben. Die Rede ist nicht nur von NFC, es wäre auch möglich, die App mit einer Kreditkarte zu verbinden und auf diese Art und Weise “In-App” zu zahlen.

Dieses Feature fehlt aber. Weder NFC noch die Verbindung mit einer Kreditkarte sind in Passbook vorgesehen. Anfangs wurde vermutet, Apple wolle dies mit dem neuen iPhone nachliefern. Das Wall Street Journal jedoch erklärt nun, warum Apple sich momentan noch bewusst gegen mobile Zahlsysteme entscheidet:

Holding back in mobile payments was a deliberate strategy, the result of deep discussion last year. Some Apple engineers argued for a more-aggressive approach that would integrate payments more directly.

But Apple executives chose the go-slow approach for now. An Apple spokeswoman declined to comment on the decision-making process. Apple's head of world-wide marketing, Phil Schiller, in an interview last month, said that digital-wallet mobile-payment services are “all fighting over their piece of the pie, and we aren't doing that.

Phil Schiller bringt Apples Strategie gut auf den Punkt. Der Konzern möchte einfach nicht in einen Kampf um das beste Stück vom Kuchen verwickelt werden. Das entspricht ganz gut Apples bisherigen Strategien. Der Konzern fühlt sich wohl in der Rolle des anfänglichen Beobachters, um dann beim eigenen Markteinstieg etwas zu präsentieren, was oft einen Tick besser ist als die Konkurrenz.

 

Auch Apple wird sich dem Thema mobiles Zahlen nicht verschließen

Es ist jedoch davon auszugehen, dass auch Apple irgendwann in den Markt einsteigen wird. Passbook ist ein erster Schritt in diese Richtung, und um dauerhaft kankurrenzfähig zu bleiben kann Apple einem derart “großen” Feature nicht entsagen. Wenn der Markt weiter anwächst, wird auch Apple mitziehen, um mit Googles Wallet und dem von Microsoft angekündigten Bezahlsystem mithalten zu können. Dass dies aber schon im nächsten iPhone der Fall sein wird, scheint dem Bericht des WSJ zufolge eher unwahrscheinlich.

Apple hätte auf jeden Fall einen Vorteil, wenn es um den Aufbau eines mobilen Bezahlnetzes geht. Schließlich zahlen die meisten User ihre Einkäufe im App Store bereits über ähnliche Systeme, die Infrastruktur ist also vorhanden.

 

(via MacRumors)

NFC: Bezahlsystem im iPhone könnte noch auf sich warten lassen
4 (80%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Das fehlt mir auch noch… bezahlen per Funk. Und der nächste der mit einem soliden Grundwissen in Sachen Programmierung schreibt sich eine App um im vorbeigehen mal eben das Geld von mir zu sich wandern zu lassen. Ich weiß schon wieso ich Bargeld immer noch vorziehe.

  2. Schon die Geldkarte war ein Flop!
    Das Bezahlen mit dem Smartphone ist ein Unsinn. Soviel Zeit wird ja wohl beim Bezahlen sein, dass man bar oder mit Karte bezahlt.
    Wieviel Zeit braucht es dann bei Falschabbuchungen mit dem Smartphone diese rückgängig zu machen, falls das dann noch überhaupt geht?
    Ich werde den Chip NICHT! nutzen! und bin froh, das das 4s diesen nicht hat!

  3. Ich bin für NFC es werden sich viele Möglichkeiten auftun die wirklich praktisch werden. Sicherheit und Support für falschbuchung vorausgesetzt. Auch die Anwendung mit Tags ist ne gute Sache. Mal sehen was kommt. Ich denke die werden da schon was passendes basteln.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*