Home » Gerüchteküche » iPhone 5: Apple verteilt Nano-SIM-Karten

iPhone 5: Apple verteilt Nano-SIM-Karten

Dass Apple beim iPhone 5 auf die bisher übliche Micro-SIM-Karte verzichtet und diese durch eine Nano-SIM-Karte ersetzt, wird immer wahrscheinlicher. Nun gibt es Berichte, dass einige Anbieter bereits mit den Tests der neuen Nano-SIM-Karten begonnen haben. Auch Apple selbst soll bereits entsprechende Nano-SIM-Adapter verteilt haben.

Bereits vor einigen Tagen hatten wir berichtet, dass sich die Mobilfunkanbieter weltweit mit Nano-SIM-Karten eindecken würden. Man ging davon aus, dass sich die Unternehmen damit auf eine derartige Änderung im neuen iPhone 5 vorbereiten wollten. Dieses Gerücht unterstützt nun auch BGR.com mit neuen Informationen. Wie man dort erfahren haben will, laufen bei den Mobilfunkbetreibern bereits erste Tests mit den kleineren SIM-Karten. Man möchte zum Start des iPhone 5 auf die neuen Anforderungen vorbereitet sein und kümmert sich deshalb bereits jetzt um die Nano-SIM-Karten.

Passend dazu gibt BGR.com an, aus verschiedenen Quellen zu wissen, dass Apple selbst spezielle Nano-SIM-Adapter an die Mobilfunkunternehmen verteilt. Die Partner des Unternehmens aus Cupertino sollen ihre Netzwerke so auf Kompatibilität mit den neuen Karten testen. Auch der amerikanische Mobilfunkriese AT&T sei bereits mit speziellen Adaptern beliefert worden.

Dass Apple Nano-SIM-Karten an die Telekommunikationsunternehmen verteilt erscheint glaubhaft. Die Meldung ist neben vielen angeblichen Bauteilen des iPhone 5 erstmalig ein Indiz, dass es mit der Produktion des iPhone 5 wirklich vorangeht und man in den nächsten Monaten ein neues Smartphone aus Cupertino erwarten darf. Auf Grundlage dieser Informationen ist ein Release im Herbst diesen Jahres durchaus möglich.

iPhone 5: Apple verteilt Nano-SIM-Karten
4.26 (85.26%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Wann kommt denn die Femto SIM?

  2. Erst nach der Pico SIM ;-)

  3. Sir Drink-A-Lot

    Als nächstes kommt noch eine fest verbaute SIM. Dann hat man halt auf der Verpackung außer Seriennummer und IMEI halt auch nocht eine SIM-Seriennummer, die der Betreiber auf die Rufnummer zuordnen muss.

  4. Oder bald gibt es eine viertuelle simkarte

  5. Die warscheinlichkeit das es bald keine Siamkatzen mehr gibt ist viel höher. Mit dem Handy zum Provider und alle nötigen Daten aufspielen lassen und fertig…

  6. Battery Acid (Andre)

    Patricks Kommentar beweist wieder einmal:

    Autocorrect kann eine ernste Aussage in ein Witz verwandeln. „Siamkatzen“

  7. Zum ersten Mal ist Apple in diesem Punkt mal fair. Anscheinend hat man erkannt, dass nicht alles mit der Brechstange funktioniert. Ein wenig mehr Kooperation unter den Konzernen hat noch niemanden geschadet.

  8. Ja ich glaub auch dass die siamkatzen bald aussterben…was dann noch bleibt sind die scheiss simkarten die keiner mehr braucht. ;))

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*