Home » iPhone & iPod » iPhone 4S: Wie viel muss Apple eigentlich für das eigene Smartphone zahlen? [Video]

iPhone 4S: Wie viel muss Apple eigentlich für das eigene Smartphone zahlen? [Video]

Sobald ein neues Apple iPhone das Licht der Welt erblickt kommen die Teams von iFixit oder iSuppli zum Einsatz. Schließlich gilt es hier nach dem Release erst einmal das neue iDevice wieder auseinander zu schrauben und unter anderem festzustellen, wie viel die einzelnen Komponenten eigentlich wert sind. Es ist also bei weitem kein Geheimnis mehr, dass Apple knapp 155 Euro für das neue iPhone 4S beispielsweise auf den Tisch legen muss. Dabei sind jedoch lediglich die Hardware Kosten mit inbegriffen. Kosten für Lizenzen, Marketing, Versand und Co sind dabei außen vor.

iPhone4S

Das Team von Spiegel TV hat es sich trotzdem noch einmal zur Aufgabe gemacht die Roh-Kosten für das iPhone 4S in einer recht ansehnlichen Infografik zu visualisieren. Wer den Bericht gestern verpasst hat, bekommt nun unter anderem hier auf Apfelnews die Chance noch einmal kurz, passend zu einer Tasse Tee oder wahlweise zum Feierabends-Bierchen, den Kurzfilm von Roman Höfner zu begutachten.

Infographic: What is an iPhone really worth? (german)

iPhone 4S: Wie viel muss Apple eigentlich für das eigene Smartphone zahlen? [Video]
4.04 (80.83%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


10 Kommentare

  1. rechnet man das mal auf die plastikbomber (samsung) um kommt das gleiche raus.
    nur das deren gehäuse z.b. noch billiger ist bzw. chip genauso.
    aber lange rede kurzer sinn…
    das ist bei allem so…
    oder glaubt ihr ne Frontschürze eines PKW’s kostet ~300€ in der Herstellung.
    Oder z.b. eine tupperwaren schüssel 30€???

  2. Woher willst Du wissen, das ein PolCarbonatgehäuse billiger ist als ein Glasbruchapplegehäuse ? Jedenfalls ist mein Apple Gerät aus 20 cm Fallhöhe gesprungen.

  3. Es kann die kellertreppe runterfallen und übersteht ohne Kratzer , du kannst es auf den Boden werfe….es passiert nix ….dann fällt es dir runter und es ist ein Sprung drin ,mal hat man Pech mal Glück beim iPhone , aber hier war ja ein Test der zeigte dass das iPhone stabiler ist als das S3 (im Fällen)
    Und ich denke schon dass das Glas teurer ist als Plastik

  4. Nachtrag * mir ist klar dass das iPhone hierzulande leider zu teuer ist , aber wie kann es sein dass die 32 Gb Version in der schweiz (ja In der Schweiz!!!!) 120€ günstiger ist ?????????????

  5. @05erForever

    Ja ich kenne den zitierten Test /Video. Allein aufgrund der Displaygröße des S3 dürfte es schon bruchempfindlicher sein (4,8 zu 3,5 Zoll). Beim S2 war es ja noch total anders was Glasbruch angeht im Verglecih zum Iphone 4.
    Kratzunempfindlicher ist das S3 Glas, zumindest wenn man einem anderen Video vertraut, wo die beiden Handys hinter einem Auto hergezogen werden.
    Selten scheint Glasbruch beim 4/4s jedenfalls nicht vorzukommen, beim S3 dann wohl jetzt auch nicht mehr selten……

  6. Interessant, aber das ist das iPhone 4.

  7. Zitat Thomas :

    Woher willst Du wissen, das ein PolCarbonatgehäuse billiger ist als ein Glasbruchapplegehäuse ? Jedenfalls ist mein Apple Gerät aus 20 cm Fallhöhe gesprungen.

    also mein 4er ist mir 2 mal die treppe runtergefallen also stein treppe vor kurzem ist es mir auf den balkon boden gefallen und so weiter und ich habe bis jetzt erst 1 kratzer in etwa gleich mein 4s nur das es null kratzer hat pechvogel

  8. Die meisten verstehen gar nicht was überhaupt eine Entwicklung kostet und bedeutet. 155 kostet vielleicht nur hardware, aber aufwand für software, design und testing sind enorm hoch. Wenn es so einfach wäre, dann versucht selber eine zu bauen. Und noch was, die Masse machts aus, kaufst du ein display sind es 100 euro kaufst du 20million sind es halt 18 euro. Ausserdem vergisst ihr wer das risiko trägt wenn es nicht ein verkaufsschlager wird. Ich finde den absolut ok, vor zwei jahren haben die geräte über 1000 euro gekostet.

  9. Entwicklung??? Was wurde am IPhone in den letzten Jahren groß entwickelt???

  10. Es wird immer entwickelt. Das bedeutet alles, von einer Zeichnung auf einer Serviette bis hin zum Pinselstrich der Designer. Vom Knetmodell bis zum fertigen Prototypen. Von Skizzen es UI’s bis zur vollen Funktion des Display’s usw

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*