Home » iOS » iOS 6 Karten: Apple Store Mitarbeiter sollen beim Nachbessern mit helfen

iOS 6 Karten: Apple Store Mitarbeiter sollen beim Nachbessern mit helfen

Apple hat noch einiges zu tun, wenn es darum geht den hauseigenen Kartendienst auf Vordermann zu bringen. Obwohl eine Vielzahl der deutschen User eigentlich ganz zufrieden ist, fordert die eine oder andere Nation entsprechende Nachbesserungen. So sorgte ein Test aus Kanada beispielsweise für erschreckende Werte. Aktuellen Informationen zufolge soll Apple nun aber ausgewählte Apple Store Mitarbeiter dazu „verdonnert“ haben an den Optimierungen des iOS 6 Karten Kartenmaterials mit zu wirken.

Bis zu 40 Stunden in der Woche können sich ab sofort ausgewählte Apple Store Mitarbeiter der iOS 6 Karten widmen.Welche Aufgaben hier genau wahr genommen werden sollen, ist bisher aber noch unbekannt. Es scheint jedoch einiges zu tun zu geben. In der Form eines offenen Briefes hat sich der aktuelle Apple Chef, Tim Cook, für das iOS 6 Karten Malheur entschuldigt und versprochen alsbald mit Updates die größten Ungereimtheiten zu fixen.

Karten stammen teilweise von 2002

Ein Apfelnews Leser hat uns passend zur Thematik auch auf einen weiteren Umstand aufmerksam gemacht. So scheint das von Apple verwendete Kartenmaterial, das größtenteils aus dem Hause Tom Tom stammt, wirklich teilweise schon mehr als 10 Jahre alt zu sein. Das könne man am Beispiel des Dortmunder Signal-Iduna-Parks ganz gut erkennen. Das Stadion bekam 2002 eine neue Ausbaustufe spendiert. Ab diesem Zeitpunkt verschwanden die Ecken, so dass in der Satellitenansicht ein gleichmäßiges Oval zum Vorschein kommt. Während bei Apple weiterhin noch deutliche Kanten erkennbar sind, liefert uns Google Maps bereits das aktuelle Bild des Dortmunder Stadions.

Vielen Dank Bernd für den Hinweis.

iOS 6 Karten: Apple Store Mitarbeiter sollen beim Nachbessern mit helfen
3.74 (74.74%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Das alte Krtenmaterial macht sich auch bei der Navigation bemerkbar. Man wird in Einbahnstraßen geschickt und soll in verbotene Richtungen abbiegen. Schade. Mir gefällt es sonst sehr gut.

  2. Eins verstehe ich nicht, wenn das Kartenmatrial von Tom Tom ist , und die Markr führende sind auf dem Gebiet.
    Warum man da altes Kartenmatrial nimmt? Oder ist Tom Tom schon Out ?????

  3. Michael Kammler

    Glaubt man einigen Verschwörungstheorien, die wir aber keinesfalls teilen wollen, scheint Tom Tom mit den alten Karten noch ein gutes Geschäft mit Apple gemacht zu haben. Allerdings sind das ganz ganz böse Gedanken, die einige selbsternannte „Experten“ äußern.

    MfG Micha

  4. Es ist hier in Bonn anders. Google Karten zeigen bei mir Wiesen und Büsche und die Apple Karten schon eine Siedlung . Die Häuser stehen nicht ganz 1Jahr , also nutzen sie hier wesentlich aktuelleres Material

  5. Auch in Berlin wird gleich neben dem Hauptbahhof gebaut! Google maps zeigt hier noch sandigen Boden in der Karte von Apple stehen hier schon neue Gebäude und und auch eine aktuelle Großbaustelle. Da ich dort ständig vorbei fahre weiß ich das vieles zum Teil am Anfang des Jahres noch nicht stand. Allerdings ist dieser Bereich auch Teil der Apple 3D Karte und somit logischweise neu. Insgesamt finde ich die Apple Karten nicht so schlecht jedoch habe ich auch bemerkt das es oft lange dauert bis die App nach der Sucheingabe überhaupt zu meinem Ziel springt wenn ich statt Adresse nach so markanten Punkten wie Bahnhof oder Fernsehturm suche. Auch die Umgebungssuche ist leider oft noch sehr dürftig.

  6. Also Google ist auch nicht sonderlich aktuell. Gibt einige Fleckchen die im vergleich zu Apples Karten veraltet sind und wir reden hier von über einem Jahr.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*