Home » Hardware » Microsoft Surface: Noch höhere Marge als bei Apples iPad

Microsoft Surface: Noch höhere Marge als bei Apples iPad

Im Bereich der Unterhaltungselektronik gilt Apple in der Regel als das Unternehmen, das sich über die höchsten Gewinnmargen freuen kann. Dies gilt natürlich auch für das populäre iPad. Doch wie die Marktforscher von IHS iSuppli nun vermelden, scheint Microsoft mit dem Surface sogar eine noch höhere Marge erreichen zu wollen als Apple.

So haben sich die Experten das Surface-Tablet einmal genauer angeschaut und konnten herausfinden, dass das RT-Modell in der Produktion 284 US-Dollar kostet. Microsoft bietet das Gerät hingegen zu einem Preis von 599 US-Dollar am Markt an, was einer Gewinnspanne in Höhe von 53 Prozent entspricht. Apples iPad der dritten Generation soll  mit 333 US-Dollar in der Herstellung zu Buche schlagen, womit der IT-Konzern aus Cupertino laut dem Verkaufspreis mit einer Spanne von 44 Prozent kalkulieren kann.

Hinzuzufügen ist allerdings, dass die Marktforscher die teilweise immensen Kosten zur Entwicklung sowie dem Kauf von Lizenzen nicht mit in ihre Kalkulation einberechnet haben. Demnach ist die Gewinnspanne bei beiden Tabletmodellen in der Realität geringer, wenngleich trotzdem eine interessante Gegenüberstellung gegeben ist.

Auch das Zubehör verkauft Microsoft mit einer hohen Marge

Wenn man nun denkt, dass der Softwarekonzern aus Redmond beim Zubehör Abstriche in puncto Gewinnmarge macht, der täuscht sich. IHS iSuppli schätzt die Produktionskosten des Touch Covers, das über eine integrierte Tastatur verfügt, auf nur 16 bis 18 US-Dollar. In Deutschland verlangt Microsoft hierfür zusätzlich 119,99 Euro, wenn man das Touch Cover separat kauft.

Somit ist zusammenfassend festzustellen, dass nicht nur Apple versucht, im Tabletmarkt mit hohen Preisen Erfolg versprechend agieren zu können. Ob diese Strategie allerdings auch bei Microsoft aufgehen wird, zeigt sich in den nächsten Monaten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Irgendwie muss man ja den langjährigen Bockmist von Steve Ballmer wieder ausgleichen.

  2. Meines Wissens nach kostet das Tab aber nur 499.99$

  3. Die tastatur sieht hamma aus ansonsten windows blod halt ne