Home » App Store & Applikationen » Google veröffentlicht Maps für iOS im App Store

Google veröffentlicht Maps für iOS im App Store

Der Internetkonzern Google hat nun die iOS-Variante seiner Maps-Applikation im App Store zum Download bereitgestellt. Mit dem Erscheinen von iOS 6 entfernte Apple die sonst vorinstallierte Karten-App und stellte stattdessen eine eigene Applikation zum Thema zur Verfügung. Diese lieferte jedoch oftmals falsche Ergebnisse.

Auf den ersten Blick fällt bei der Google Maps-Applikation auf, dass ein sehr großer Bereich des verfügbaren Bildschirms zur Ansicht des Kartenmaterials genutzt wird. Sämtliche Bedienelemente sind oberhalb der Karte einblendbar, sodass ein sehr gutes User Interface geschaffen wurde.
Google gibt zudem in der Release-Notiz an, dass sich die Karten deutlich schneller laden lassen sollen. Auch die Navigation mithilfe von Touch-Gesten innerhalb der App soll demnach beschleunigt worden sein. In unserem Kurztest können wir dies auch bestätigen. Die Karten laden sehr fix und auch das Verschieben und Drehen des Kartenausschnitts klappte problemlos. Im Kopf der App befindet sich die bekannte Suchleiste. Dort können von Orten bis hin zu Hotels und Restaurants sämtliche Stichworte eingegeben werden. Daraufhin sucht Google Maps dazu passende Ergebnisse.

Streetview und Turn-by-Turn-Navigation

Sehr schön ist hierbei, dass die App bei der Suche nach einer Örtlichkeit auch die Öffnungszeiten und eventuell von Kunden abgegebene Rezensionen anzeigt. Somit kann Google Maps auch erste Hinweise liefern, ob sich in ein Besuch in einem Lokal lohnt.

Google Streetview ist natürlich auch wieder mit von der Partie und kann bequem in der Maps-Applikation verwendet werden. Gleiches gilt auch für eine Turn-by-Turn-Navigation, die mit Sprachhinweisen dafür sorgt, dass der Nutzer sicher am Ziel ankommen kann. Erwähnenswert ist hierbei, dass die Navigationslösung auch aktuelle Verkehrshinweise beachtet und in der eigentlichen Routenführung mit bedenken kann. Das Umfahren von Staus ist theoretisch kein Problem. Etwaige Tests müssen wir hier allerdings noch abwarten.

Google Maps besser als die Vorgängerversion?

Nach wenigen Testminuten können wir klare Vorteile und Optimierungen im Vergleich zum direkten iOS-Vorgänger feststellen. Vor allem die Schnelligkeit der App überraschte uns dabei. Demnach können wir einen Download der App nur empfehlen.

Google Maps für iOS erfordert mindestens ein iPhone bzw. iPod touch der vierten Generation sowie iOS in der Version 5.1. Eine iPad-Version ist noch nicht verfügbar. Diese soll sich allerdings bereits in der Entwicklung befinden. Hier findet Ihr die App im App Store.

Google veröffentlicht Maps für iOS im App Store
3.95 (79%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


18 Kommentare

  1. Danke Google. Jetzt gehts auch mit dem Navigieren wieder vernünftig.

  2. App Store link funktioniert bei mir nicht….

  3. Ich kriegs gerade auch nicht hin….., nichtmal über Suche

  4. Unnötig… Habe jetzt schon einige Navigationen hinter mir mit iOS und alle problemlos.
    Google Maps war gestern ;-)

  5. Solange man ein 3G Netz benötigt, sind weder die iOS Karten noch Google Maps für mich ein „reines“ Navigationssystem.
    Da bleibe ich bei Navi2+!

  6. Zitat iLocke :

    Unnötig… Habe jetzt schon einige Navigationen hinter mir mit iOS und alle problemlos.
    Google Maps war gestern ;-)

    Geht mir auch so!

  7. Sehe ich genauso. Unnötig. iOS Navigation klappt hervorragend und da ich mich selten im australischen Busch bewege auch keine Veranlassung das zu ändern. Mal ehrlich ich finde die iOS Version sogar irgendwie hübscher….
    Zum Thema aktuelle Karten bei google sollte mal in der google App. Auf den Eiffelturm gehen und das schöne riesige Plakat das da vor dem eturm steht anschauen.. diese satelur bilder sind von
    .
    .
    .
    2008!!!!!!
    Anschauen….:)))))… Lächeln. App wieder löschen….

  8. So jetzt hat’s funktioniert, scheint ein hoher Andrang zu sein, halb Australien z.B. :-)
    Jedenfalls wirklich sehrcschnelle Ladezeiten der Karten und Satbilder. auch das Userinterface überzeugt.

  9. IOS Karten funzt soooooo gut, wäre sinnloser Speicherverbrauch ;)

  10. Bleibe bei IOS Karten , bin sehr zufrieden . Passt aber auf bei den Google Karten hat jetzt die Australische Polizei eine Warnung herausgegeben ;) jaja nicht nur Apple

  11. Zitat Micel :

    Sehe ich genauso. Unnötig. iOS Navigation klappt hervorragend und da ich mich selten im australischen Busch bewege auch keine Veranlassung das zu ändern. Mal ehrlich ich finde die iOS Version sogar irgendwie hübscher….
    Zum Thema aktuelle Karten bei google sollte mal in der google App. Auf den Eiffelturm gehen und das schöne riesige Plakat das da vor dem eturm steht anschauen.. diese satelur bilder sind von
    .
    .
    .
    2008!!!!!!
    Anschauen….:)))))… Lächeln. App wieder löschen….

    Genau so habe ich es gemacht.

  12. Also „The New York Times“ bewertet die App. Als phantastisch und „The verge“ ist der Meinung , das sie noch besser wie Googlemaps für Android sei.

  13. Kann ja auch App des Jahres werden…ändert nichts daran das sie unnötig ist und wie Fjuge sagt unnötiger Speicherverbauch…
    Ich wette du hast auch 4 Brwoser auf deinem Smartphone :D

  14. Endlich! Ich habe schon sehnsüchtig drauf gewartet!!

  15. Hallo Ilocke, leider nein, habe leider kein iOS oder Android Smartphones.
    Habe vor 2 Jahren Wert auf Metallgehäuse und Amoled gelegt.
    Aber bei unseren beiden neuen Tablets habe ich tatsächlich Chrome nachinstalliert um direkt zu vergleichen. Auf dem NB sind auch 2

    Mit IOS Karten habe ich mich auch beschäftigt heute.

    Kann ja nicht Schaden.

  16. Bleibe auch bei IOS Karten hatte bis jetzt keine Probleme

  17. Erinnert ihr euch noch an den Artikel in dem stand Apple wollte unbedingt eine Turn-by-turn funktion einbauen, sowie bei Android? google wollte das aber nicht… und nun? Apple hat erreicht was Sie wollten :D

  18. der interface ist nicht gelungen, sieht kindisch aus… ladet über wlan recht schnell, aber viel besser als tomtom ist es auch nicht.