Home » iPhone & iPod » iPhone 5: Schwache Nachfrage wird von Analysten relativiert

iPhone 5: Schwache Nachfrage wird von Analysten relativiert

Die Meldungen vom Wall Street Journal sowie von der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei zur angeblich sinkenden Nachfrage der Verbraucher nach dem iPhone 5 vom gestrigen Montag sorgte vor allem dafür, dass die Anleger nervös reagierten. Das Wertpapier des IT-Konzerns aus Cupertino sank dementsprechend erstmals seit einigen Jahren unter die 500 US-Dollar-Grenze. Doch entgegen der Vermutung der Medien melden sich einige Analysten und Marktbeobachter zu Wort, die nicht davon ausgehen, dass die Nachfrage so drastisch fallen wird.

So erklärte Mark Moskowitz von JP Morgan, dass er die Angaben im Bericht des renommierten Wall Street Journals für deutlich übertrieben hält. Er habe demnach reduzierte Bestellmengen der technischen Komponenten für das iPhone 5 schon in einer Mitteilung an die Investoren im Dezember 2012 prognostiziert. Nun wird deutlich zu viel Lärm durch das WSJ erzeugt, was die nervösen Anleger dazu bringt, das Apple-Papier vorschnell zu veräußern. „Die Kursreaktion ist übertrieben“, fügte Moskowitz zudem hinzu und stellte klar, dass die Vorgehensweise von Apple marktüblich aus.

iPhone 5S sorgt für Zurückhaltung der Käufer

Wer auch immer in dieser Thematik recht behalten wird. Fakt ist, dass die Nachfrage nach dem iPhone 5 eher sinkt als steigt, was nicht nur an der mittlerweile mehr als 3-monatigen Marktpräsenz, sondern auch am zuhauf spekulierten Low-Budget-iPhone liegt. Zudem bestätigen auch mehrere Umfragen, dass das Interesse nach dem iPhone 5 bei wichtigen Käufergruppen zurückgeht. So beauftragte das Wirtschaftsmagazin Forbes ein Marktforschungsunternehmen, das eine sehr stark sinkende Nachfrage von Teenagern feststellen konnte. Im Gegenzug sollen die Smartphones aus dem Hause Samsung an Beliebtheit gewinnen. (via)

iPhone 5: Schwache Nachfrage wird von Analysten relativiert
3.88 (77.5%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Ich kann mich nur wiederholen ...

    … nach Weihnachten lässt die Kauflust immer nach, egal ob iPhone, Jeans oder TV-Geräte. Dennoch: Die lancierten GERÜCHTE um ein Billig-iPhone haben sicherlich Auswirkung auf das Kaufverhalten. Die so manipulierten Käufer sind letztlich gar nicht in der Lage, solche Äußerungen richtig einzuschätzen.

    Die Macht der Medien.

  2. Grundsätzlich hast Du recht, bei den Iphones aber war es beim 4 S so, das es einen Rückgang von lediglich 2 Millionen zum Weihnachtsquartal gab.
    Beim Iphone 4 gabs sogar ein plus von 2.4 Millionen (jeweils Weihnachtsquartal zum ersten Quartal). Davor war es unverändert bei 3ér.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*