Home » Apple » Apple lässt sich Google als Standard-Suchmaschine in iOS großzügig vergüten

Apple lässt sich Google als Standard-Suchmaschine in iOS großzügig vergüten

Um sein Suchmaschinen-Monopol von bis zu 95 Prozent zu halten, soll Google laut der Meinung eines Analysten von Morgan Stanley bis zu einer Milliarde Dollar jährlich an Apple entrichten, damit der IT-Konzern aus Cupertino die Suchmaschine als Standard unter iOS ab Werk einstellt.

Apple mit iOS sowie Google mit Android bestimmen den Smartphone-Markt mit einem Anteil in Höhe von mehr als 90 Prozent. Auf allen Geräten ist exklusiv die Google-Suchmaschine vorinstalliert. Damit Googles Suchmaschine weiterhin auch bei iOS als Standard erhalten bleibt, fließen immens hohe Summen. Diese Annahme stammt von einem Bericht über die Analysearbeit von Scott Dewitt der Kollegen von Business Insider, der die Summe auf eine Milliarde US-Dollar schätzt. Der Morgan-Stanley-Mitarbeiter nimmt an, dass Google Beiträge pro Gerät zahlt, anstatt sich – wie weithin angenommen – die jeweiligen Werbeeinnahmen mit Apple zu teilen. Die genannte Summe dürfte aber im Vergleich zum Umfang der gesamten Werbeeinnahmen des Marktführers im Suchmaschinensektor vergleichsweise gering ausfallen.

Yahoo! und Bing als Alternative

Google bietet natürlich auch in der Suchmaschinen-Version für iPhone und Co. entsprechende Werbeanzeigen an, die eine wichtige Einnahmequelle für den Internetkonzern darstellen. Neben der Suchmaschine Google können iOS-Nutzer in den Einstellung zu Safari auf dem iDevice auch Yahoo! sowie Microsofts Bing auswählen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Google, das ist das erste, was ich gleich abstelle ;-P andere Suchmaschinenbetreiber wollen auch was vom Werbekuchen abhaben.

  2. Apple sollte auch eine Firmeneigene Suchmaschine entwickeln ;)

  3. iSearch :D