Home » iOS » Safari: Apple büßt Anteile am Markt mobiler Browser ein

Safari: Apple büßt Anteile am Markt mobiler Browser ein

Die Marktanteile im Smartphonemarkt verschieben sich bekanntlich immer stärker in Richtung Android und auch bei den mobilen Browsern muss Apple nun federn lassen. Wie die Marktforscher von Net Applications ermitteln konnten, sank dieser von 66 Prozent im Sommer 2012 auf 55,4 Prozent im vergangenen Februar 2013. Um gut sechs Prozentpunkte minimierte sich demnach der Anteil von Apple.

Genau wie im Bereich der Smartphones konnte der Browser der Android-Geräte hingegen zunehmen. Im Februar verzeichnete der Google-Browser einen Anteil in Höhe von 22,8 Prozent. Im Januar 2013 entfielen noch 21 Prozent auf Android-Browser, der keinen offiziellen Namen besitzt. Am stärksten konnte jedoch Opera im mobilen Segment zulegen. Laut der Verteilung besitzt dieser Browser, der auch für Desktop-Systeme verfügbar ist, 12,7 Prozent am Markt. Auf den nachfolgenden Plätzen wird Googles Chrome sowie Microsofts Internet Explorer gelistet. Noch unbedeutender ist Nokias Symbian und der Browser des BlackBerry OS.

Apple dominiert den Markt mobiler Browser

Aus der Studie ist resultierend festzustellen, dass Apples Safari-Browser für iOS noch immer sehr oft von den Verbrauchern verwendet wird. Sollte Apple jedoch nach wie vor ähnliche Verkaufswerte aufzeigen, dann ist zu prognostizieren, dass die Werte nahezu stabil bleiben. Der Android-Browser wird hingegen noch ein wenig zulegen können. Ob dieser jedoch die Anteile von Safari erreichen wird, ist derzeit noch nicht erkennbar. (via)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. Prozentual gesehen ist das so, mehr nicht.

  2. Das kapiere ich irgendwie nicht? 70% der Smartphones weltweit laufen mit Android, aber der eigene Browser erreicht nur 22%? Bezieht sich diese Statistik nur auf ein bestimmtes Land?