Home » iPhone & iPod » Gerücht: Apple soll günstiges iPhone mit Plastikgehäuse ohne Retina-Display im Sommer veröffentlichen

Gerücht: Apple soll günstiges iPhone mit Plastikgehäuse ohne Retina-Display im Sommer veröffentlichen

Einige Analysten haben bekanntlich schon ihre Prognose zum Low-Budget-iPhone getätigt, die besagen, dass Apple innerhalb der nächsten Monate neben dem Nachfolger des aktuellen iPhone 5 auch eine deutlich günstigere Variante auf den Markt bringen wird. Auch Amit Daryanani von RBC Capital Markets gab in einer Mitteilung an die Investoren bekannt, dass er mit einem günstigen iPhone in diesem Jahr rechnet.

Der Analyst geht davon aus, dass Apple im Juni bzw. Juli das iPhone 5S als vollwertigen Nachfolger enthüllen wird. Neben diesem Smartphone prognostiziert er auch ein erschwinglicheres Mobiltelefon des IT-Konzerns aus Cupertino. Das Low-End-iPhone wird die gleiche Bildschirmdiagonale wie das iPhone 5 haben. Allerdings verbaut Apple laut Daryanani kein hochauflösendes Retina-Display. Zudem sollen die Kalifornier auf ein Gehäuse aus Plastik setzen, um den Einsteiger- und Mittelklassemarkt bedienen zu können.

Low-Budget-iPhone sorgt für niedrigere Margen

Amit Daryanani glaubt auch an niedrigere Margen, die Apple mit dem Low-End-iPhone als bei dem iPhone 5 oder iPhone 5S erzielen wird, was mit dem günstigeren Verkaufspreis begründet werden kann. Zusätzliche Umsätze in Höhe von 22 Milliarden US-Dollar würde Apple mit dem günstigen Smartphone ebenso generieren, wenn es nach den Aussagen des Analysten geht. Dies wird sich positiv auf den Aktienkurs auswirken und den Wert um gut 50 US-Dollar erhöhen. (via)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


9 Kommentare

  1. nein danke. da kann man wirklich sagen, dass man hier nur für den apfel so viel bezahlt.

  2. Blabla und immer wieder das gleiche Dummgelaber und Arschalysten. Man kann es nicht mehr hören. Fällteuch auch nichts Besseres mehr ein, Apfel“news“???

  3. Billig und bunt? Das wäre dann nicht mehr Apple, sondern Massenramsch.

  4. Apple ist ein Premium „Hersteller“ die werden vielleicht ein 2tes iPhone rausbringen aber bestimmt kein billiges. Die Analysten versuchen immer irgend einen Kaffeesatz als Weisheit raus zu geben allerdings rechnen die nie mit der Kreativität von Menschen.
    Ich hoffe das die Produkte von Apple immer was besonderes bleiben, und das die Menschen in der Führungsetage immer den Mumm haben anders zu sein als es die Analysten gerne hätten

  5. Apple wird sich der Konkurrenz beugen müssen! Ob sie wollen oder nicht. Hat man schon am iPad Mini gesehen das sie anderen Hersteller diesbezüglich hinterherlaufen mussten.

  6. Wie man das auch immer auch sehen und zum Ausdruck bringen möchte ist letztendlich egal. Tatsache ist, das iPad Mini ist das Beste in seiner Klasse. Natürlich verändert sich der Markt und die Bedürfnisse der Verbraucher werden klarer. Hersteller die nicht darauf eingehen wären doch dumm. Andererseits sollten nicht alle unsinnige. Trends mitgegangen werden. Das macht nach meiner Meinung Apple ganz gut.

  7. themanwhochangedtheworld

    Jobs dreht sich im Grab um wenn Apple wirklich ein Plastik iPhone rausbringt. Damit wird Apple denke ich auch einige Kunden verlieren, denn das disqualifiziert Apple als reinen Premiumhersteller. Man kann nur hoffen das diese Gerüchte auch Gerüchte bleiben.

  8. Obwohl ich den Sinn eines iPad Minis immer noch nicht sehe, hat sich Apple meiner Ansicht nach nicht der Konkurrenz gebeugt, sondern gezeigt wie sowas besser geht.
    Übrigens finde ich das auch mit dem Surface von Microsoft, wenn es da geschafft wird die PRO Geräte in ausreichender Menge für die Ymärkte bereitzustellen werden die Laptop Hersteller noch ganz stark in die Bedrouille kommen

  9. Solange Ferrari und Porsche keine Low-Budget-Modelle rausbringen, ist ein Billig-IPhone so nötig wie ein Kropf. Besser Premium mit guter Marge für wenige, als Ramschhersteller für Prollmärkte.