Home » iOS » iOS 7: Testphase beginnt später als geplant, OS X Experten müssen unterstützen

iOS 7: Testphase beginnt später als geplant, OS X Experten müssen unterstützen

Apples Experten für die iOS Programmierungen und Designs kommen langsam ins Schwitzen. Aktuellen Medienberichten zufolge müssen nun auch OS X Experten mit unterstützen, um iOS 7 noch pünktlich zum vermuteten Release im September fertig zu stellen. Das nächste größere iOS Update wird mit Spannung erwartet, da Apples Chef Designer Jony Ive diese „Baustelle“ übernommen hat und vor einiger Zeit von einem smarteren Design sprach. Apples iOS kämpft mit Googles Android an der Spitze der Smartphone-Betriebssysteme. Einige finden iOS bereits eingestaubt und wünschen sich ein frischeres Design und neue Features. Entsprechende Konzeptstudien machen dabei definitiv Lust auf mehr. Im Rahmen der WWDC wird Apple wohl schon Mitte Juni einen ersten Einblick auf iOS 7 zulassen. Ob alles noch pünktlich fertig wird, oder einige Features in weiteren Updates erst  integriert werden, bleibt abzuwarten.

iOS 7 spornt Entwickler zu Höchstleistungen an

Die größte Designänderung seit der ersten Version steht dem mobilen Apple iOS bevor. Bis iOS 7 aber für alle final zum Download bereit steht, werden wohl noch ein paar Wochen vergehen. Kurz nach der Vorstellung auf der WWDC, die Mitte Juni stattfindet, wird Apple die ersten Beta-Versionen an die Entwickler verteilen. Zusammen mit dem iPhone 5S könnte Apple dann im September auch das neue iOS 7 frei geben.

Apples Chefdeigner Jony Ive hat die Aufsicht über die Entwicklung von iOS 7 übernommen und im Vorab bereits ein neues Design angesprochen. Genau dieses neue Design soll vor allem die Entwickler-Crew schon ordentlich ins Schwitzen gebracht haben. Überstunden bestimmen die Tagesordnung, die Testphase musste bereits verschoben werden und ganz aktuell wurden Berichten zufolge nun auch noch Entwickler aus der OS X Sparte abgezogen um bei den iOS 7 Arbeiten mit zu unterstützen. Ein ähnliches Szenario konnte übrigens schon im Jahr 2007 beobachtet werden. Um die erste iOS Version planmäßig fertig zu stellen bediente sich Apple schon damals bei einigen Gehilfen aus der Mac OS X Abteilung.

Apple hält weiterhin am finalen Termin fest

Das neue iOS 7 scheint Apple also wieder einmal mehr zu fordern, als ursprünglich geplant. Es ist durchaus möglich, dass der Fokus zunächst auf die wichtigsten Neuerungen gelegt wird und weitere Features mit iOS 7.1 beispielsweise folgen. Apple hat in Sachen Software-Updates für iOS auch einiges wieder gut zu machen. Wir erinnern uns an das Maps-Desaster. Ein vergleichbarer Fauxpas wäre dabei mehr als peinlich. Wir sind gespannt, ob in der nächsten Zeit noch Neuerungen von iOS 7 durchsickern. Neben einem intelligenten iWallet, wird wohl auch der Fingerabdruckscanner auf Softwarebasis eine tiefe Integration erhalten.

Informationen der AllThingsD zufolge wird Apple aber an dem geplanten Release von iOS 7 festhalten. Welche neuen Features wünscht ihr euch für iOS 7?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Apfelnews gibt es auch als App für das iPhone

iOS 7: Testphase beginnt später als geplant, OS X Experten müssen unterstützen
3.91 (78.18%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*