Home » Apple » Apples iPad-Keynote stellt die Neustarts der Konkurrenten Microsoft und Nokia in den Schatten

Apples iPad-Keynote stellt die Neustarts der Konkurrenten Microsoft und Nokia in den Schatten

In weniger als zwei Wochen wird Apple das iPad der fünften Generation sowie das iPad mini der zweiten Generation enthüllen und damit abermals im Fokus der Tech-Welt stehen. Microsoft und Nokia werden nämlich im selben Zeitraum Neuheiten auf den Markt bringen bzw. Produkte präsentieren.

iPad 5

Zunächst ist Microsoft in diesem Zusammenhang zu nennen. Der Windows-Hersteller stellte das Surface 2 Linuep bereits vor, wobei am 22. Oktober 2013 am Tag der Apple-Keynote der Marktstart der neuen Microsoft-Tablets erfolgt. Da Apple an diesem Tag die neuen iPads präsentiert, wird die Markteinführung der neuen Surface-Artikel in der Presse wohl aller Voraussicht nach untergehen. Am 22. Oktober 2013 wird zudem auch Nokia eine Veranstaltung in Dubai abhalten. Dabei sollen ebenso neue Tablet-Computer enthüllt werden. Die Frage ist nun, ob Apple bewusst diesen Termin der Keynote festgelegt hat, um die Konkurrenz entkräften zu können.

Apple reagierte in der Vergangenheit bereits so

Blickt man in die jüngere Geschichte von Apple zurück, so kann man feststellen, dass Apple schon einmal einen Termin einer Keynote an einem Tag festlegte, an dem auch die Konkurrenz neue Produkte erstmals vorstellte. Es folgte nämlich die Ankündigung der neuen Smartphones iPhone 5s und iPhone 5c am 10. September 2013, als auch Samsung das Galaxy Note 3 zum ersten Mal auf der IFA in Berlin vorstellte. Microsoft zeigte das erste Surface-Tablet Ende Oktober 2012. Drei Tage zuvor fand die Apple-Keynote zum iPad 4 und iPad mini statt. (via)

Zufall oder Kalkül? Was meint Ihr? Wir freuen uns auf eine tolle Diskussion!

Apples iPad-Keynote stellt die Neustarts der Konkurrenten Microsoft und Nokia in den Schatten
4.04 (80.83%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


12 Kommentare

  1. Nachdem wie in den letzten Keynotes von Apple auch dieses Mal im Vorfeld alles bekannt ist und irgendwelche Überraschungen und große Innovationen ohnehin nicht zu erwarten sind, ist die Überschrift mal wieder à la Apple-Fanboy grober Unfug.

  2. Unsinn: Gut das du diesen Namen gewählt hast, denn er symbolisiert die Sinnhaftigkeit deines Kommentares!
    Bei den anderen ist auch schon alles bekannt ;) Bei Apple war das meiste vom iPhone 5S auch fast alles bekannt und trotzdem schlug es ein wie eine Bombe und die Presse zeriss sich um jede noch so kleine Info! Apple Keynotes wurden schon immer heiss erwartet!
    Surface wird wieder ein fail und Nokia .. was ist ein Nokia? ;)
    Interessiert keinen, denn die Leuten wollen sehen was die neuen iPads drauf haben und ob nicht vlt doch eine überraschung auf sie wartet.

    Gruß

  3. Papst Spartacus 1.

    Alles andere von Apple wäre auch eine Enttäuschung.
    Ich denke sie werden alles in den Schatten stellen…

  4. Und was macht es für Sinn , reine Produktvorstellung mit einer Verkaufseröffnung zu vergleichen? Ist für mich wie Apfel umd Birne. Die Apple Keynotes werden sehr stark in den Medien gehyped, nichtsdestotrotz freu ich mich, an dem Tag mein Surface in den Händen halten zu können.

  5. Ich freu mich auch schon riesig auf das Mini. Vielleicht wird es auch das normale, wenn es nicht so viel wiegt. Das iPad 4 ist mir zu schwer ;)

  6. Um ein Surface zu verkaufen muss Microsoft doch sogar schon anbieten ein IPad anzukaufen, damit dann die eigenen Mitarbeiter gescheite Geräte nutzen können :-P
    Ach so — was ein Nokia ist?? Mmh, das alte Tastenhandy, ich glaub 6330 von meinem Partner, da steht Nokia drauf.

    Nein im Ernst — klar ist meist schon durch die Gerüchteküche und zuviel Durchlässigkeit bei Apple eine Menge bekannt, bevor die Keynotes stattfinden. Aber die Geräte dann auf der Keynote dann zu sehen, ist nochmal was anderes. Ich war bis zur Keynote des IPhone 5S überzeugt, dieses Jahr keines zu kaufen. Danach fehlte nur noch die Klärung von LTE bei O2 und dann war es auch schon bestellt.
    Ein IPad wirds auf jeden Fall — kommt das kleine mit Retina, FAS, schnellerem Prozessor und erweiterten LTE Fähigkeiten ist es garantiert meins. Ob es dann auch noch das 5er Ipad wird, welches dann ja auch LTE und FAS hat, weiß ich noch nicht genau. Aber es wird garantiert meins, wenn beim kleinen noch das Retina-Display oder eine entsprechend hochauflösende Alternative fehlt.

    Ja – stimmt Frank – das 3er ist auch sehr schwer und war ja auch dicker als das 2er geworden. Aber dann gibts so Größenwahnsinnige die auf ein Ipad 13 + warten und hoffen, einfach nur weil für manche Größer = Besser ist. Ich sag da dann lieber: Klein aber fein = mein.

  7. Leute, Leute.
    Im Zuge der iPad Keynote sollte auch nicht vergessen werden, dass dieses Jahr seitens Apple noch ein +1 vorgestellt werden soll. Bei diesem Produkt streiten sich ja bekanntlich noch die Geister was es sein soll!!!

  8. @macfee: funktioniert Iphone 5s im LTE Netz von O2. Ich dachte das geht nur bei Telekom und D2?

  9. Ja geht. Hatte vorher schon nachgefragt und erhielt dann die Auskunft, dass O2 seit dem 23.09. von Apple abgesegnet auch für LTE beim 5c und 5S werben darf, da deren Netz zugelassen ist. Muss mich nur etwas korrigieren, bei meinem Tarif und Altvertrag (100 min- 3 Multi-SIM- Karten und 5 GB Datenvolumen für 35 Euro) wird es nun 5 Euro teurer im Monat und die Internetpackoption L enthält nur noch maximal 3 statt 5 GB Datenvolumen. Die 2 Gb hätte China Ber eh verloren, da die nicht mehr angeboten werden. Komme aber bislang mit 3 GB mehr als reichlich aus. Im IP5 S wurde bei der Inbetriebnahme angezeigt, dass ein Netzwerk-Update des Providers ansteht. Danach ist unter mobile Daten dann LTE aktiviert und zu- bzw. Abschaltbar.

  10. Hoffentlich ein Ipad mitb13Zoll

  11. Zitat Jürgen :

    Hoffentlich ein Ipad mitb13Zoll

    Hätte schon was. Würde es mir definitiv holen und eventuell für unterwegs noch ein Ipad Mini oder ein 5er.

  12. Wozu denn Leute ein Ipad 13 — dafür gibts das Air – und das bietet wiederum deutlich mehr Möglichkeiten als das Ipad im täglichen Gebrauch. Denkt mal bitte ein wenig zurück bei Apple, bevor Steve damals zurück kam: die Zersplitterung der Produktpalette hat Steve gleich beendet, weil das Apple defnitiv nicht gut getan hat – und nun schreit alles nach dieser Zersplitterung indem für jedes Device mindestens 5 verschiedene Größen angeboten werden sollen. Ich glaube Apple tut gut dran bei den Wurzeln von Steve zu bleiben in diesem Punkt und eine begrenzte Palette zu Spitzenqualität anzubieten.