Home » Apple » iWatch: Deal mit LG zur Lieferung von OLEDs steht kurz bevor

iWatch: Deal mit LG zur Lieferung von OLEDs steht kurz bevor

Nachdem es in den letzten Monaten sehr ruhig wurde, was das Thema Smartwatch von Apple betrifft, erreichen uns noch wieder neue Gerüchte aus Asien. Dabei behauptet ein Experte, dass Apple mit LG Display zusammenarbeiten wird. Das Unternehmen aus Südkorea wird demnach für die Produktion und Bereitstellung der flexiblen OLEDs verantwortlich sein. Samsung soll hingegen keine Rolle bei den Plänen von Apple spielen.

Apple iWatch

Die Webseite „The Korea Herald“ zitiert in einem aktuellen Beitrag einen ausgewiesenen Experten, der entsprechende Gerüchte aufgegriffen hat. Dabei wird unter anderem erwähnt, dass LG Display schon seit einigen Monaten mit Apple verhandelt, um die Zusammenarbeit weiter auszubauen. Aktuell liefert LG Display bereits LCD-Komponenten zur Fertigung von iPads, MacBooks und iMacs.

Keine Zusammenarbeit mit Samsung

Neben LG Display gilt zudem das Unternehmen RiTDisplay aus Taiwan als ein weiterer Lieferant für die OLEDs für die spekulierte iWatch von Apple. Samsung fehlt in dieser Liste. Aufgrund der Entwicklung der eigenen Smartwatch aus der Galaxy-Reihe wird erwartet, dass die Südkoreaner wohl wenig Interesse an einer Kooperation mit Apple haben. Des Weiteren hat Samsung selbst mit der eigenen Galaxy Smartwatch zu kämpfen, denn Kritiker gaben zahlreiche negative Bewertungen ab und die Rücklaufquoten sind immens hoch.

Ein genauer Termin für den Marktstart der Apple iWatch ist zum aktuellen Zeitpunkt noch immer nicht bekannt. Ein Debüt im kommenden Jahr gilt aber als sicher. (via)

iWatch: Deal mit LG zur Lieferung von OLEDs steht kurz bevor
4.25 (85%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


13 Kommentare

  1. Yeah endlich!
    Und Doppel yeah: no Samsung!!! :-)

  2. Man müsste für jede Kopie die der Zoll findet stafzahlungen an China stellen!
    Denn die Chinesen hätten das Geld um gegen sowas vorzugehen.
    Aber nein, dafür sind die ja schon viel zu mächtig….
    Ich sag’s euch: China wird uns eines Tages so fertig machen, erst “nur” das Design nachmachen, dann die Technik, und zu guter letzt an den gestohlenen Geräten selber weiter forschen und als “eigene” Produkte billig verkaufen.
    Das fängt schon an siehe Huawei oder chinesischen Autos die 5 Sterne im chrashtest bekommen.
    Aber die Firmen checken einfach nicht, dass sie in dolchen Ländern nicht produzieren dürften.

  3. Oh….das war ganz falsch…sorry

    Eine smartwatch ist übriges super

  4. Was ist denn nun aus der Uhr v Samsung geworden? Wieviele haben sie verkauft? Was sagen die User? Bitte um mehr Infos!

  5. Was die User sagen zur Galaxy gear ?

    Also die deutschen Amazonkäufer geben 4.5 von max. 5 Sternen. Das isat insofern erstaunlich, da Samsung seit Wochen bei Amazon gebasht wird wg. Regiosperre (zumindest bei N3 Bewertungen)

    BestBuy Kunden in den USA geben die Ihr zu 30 % zurück – vmtl. aus Kompatibilitätsgründen (erledigt seit 27.10.2013), gleichzeitig bestverkauftes Zubehoer bei BestBuy bei gleichzeitigem Handykauf

  6. Ist jemand hier der die Uhr gesehen oder benutzt hat? Was bringt sie einem? Welche Vorteile hat sie wirklich? Wo bringt sie Entlastung? usw usf

  7. Was die User sagen? Die User (zumindest jene aus meinem persönlichen Umfeld) sagen tatsächlich, dass die Gear reinste Geldverschwendung ist und überhaupt keinen Mehrwert bietet. Die bezahlten Kommentare auf Amazon und Co kann man ganz schnell vergessen.

    Wenn ich noch etwas persönliches einwerfen dürfte: Die Gear sieht so verdammt dämlich aus, dass ich mich in Gegenwart Anderer damit schämen würde (ganz besonders in Gesellschaft weiblicher Personen).

    Gruß

  8. Also das habe ich auf einer Android Seite gefunden:

    http://www.androidpit.de/samsung-galaxy-gear-test

    Die sind auch nicht so begeistert!!!

  9. So unterschiedlich können Meinungen sein. BestBuy Kundenbewertung liegt bei 4.7 von 5.

    Von der Logik frage ich mich @KingKong wieso sollten die Gear Kommentare bei Amazon gekauft sein, wenn die gleiche Firma Samsung/Amazon so ein Bashing wie beim N3 mit ansieht und es trotzdem wie Wahnsinn sich verkauft trotz 2 Sternebewertung !??

    Ich persönlich sehe kaum einen Sinn in solchen Smartwatches. Allerhöchstens so Armbandlösungen würde ich begrüßen.

    Aber ab Januar sehen wir die nächste Smartwatch der Galaxy Class, aber nicht einen Nachfolger dieser hier.

  10. Thomas weil beim N3 Leute kommentieren die das Gerät tatsächlich besitzen und nicht für Samsung arbeiten ;) Das N3 verkauft sich bei weitem besser als die Gear von daher haben die „Samsung-Kommentare“ beim N3 weniger Gewicht. Und das sich das N3 „wie verrückt“ verkauft werde ich erst glauben, wenn das 4. Quartal offen steht.

    So nun erläutere mir, lieber Thomas, wo nun die Sinnhaftigkeit in diesem Gerät liegt?

    Ein paar Fakten zum mitschreiben:

    1.) Was soll ich mit einer Armbanduhr, welche JEDEN Tag erst aufgeladen werden muss?
    2.) Das Display ist zu klein um dort mit größeren Fingern ohne Probleme bedienen zu können.
    3.) Der Funktionsumfang wurde schlecht durchdacht und noch schlechter umgesetzt.
    4.) Samsung hat das Gerät aus Angst vor Apple auf den Markt geschmissen. Warum aus Angst wirst du dich Fragen .. ganz einfach .. damit Samsung sagen kann „Wir haben vor Apple eine „Smartwatch (welche nebenbei gemerkt überhaupt nicht Smart ist) auf den Markt gebracht“ und Apple ihnen in diesem Punkt nicht zuvor kommt.
    5.) Das Design ist sowas von grässlich, dass ich stark annehmen darf, dass es ausschließlich von „Tech-Nerds“ tatsächlich verwendet wird und garantiert nicht von seriösen Leuten.

    Gruß

  11. Also zunächstmal @ KingKong reden wir über grob 30 Millionen N3 als Erwartungswert, „wie verrückt“ war die Bezeichnung des Analysten mit den Marktanteilen Samsung/Apple/Huawei heute.

    1) jedes Smartphone muß auch jeden Tag geladen werden bei normaler Nutzung
    2) Du hast recht,aber es ist wohl das größte bisher verwendetet Display im vergleich zu Sony und Pebbles.
    3) kann ich nicht beurteilen, aber mehr Funktionen wie bei allen anderen bisher
    4) Samsung hatte schon vor mindestens 12 Monaten eine Smartwach am Markt, habe das Bild bzw. den Link vor Monaten schon gepostet hier. Es geht also nicht unbedingt darum erster zu sein, aber sicherlich um vor Apple zu sein.
    5) Über das Design kann man streiten, begeistert bin ich auch nicht, weder von allen Uhren bisher noch von dieser.

    Ich denke diese meiner Meinung nach 2. Smartwatch ist ideale Beigabe bei Kauf des S5 oder N3, also als Preisnachlaß sozusagen.

    Auch wenn ich jetzt zu den 5 Punkten eine andere Ansicht gezeigt habe, bin ich vom Produkt auch nicht überzeugt, das Design finde ich aber gar nicht so schlecht. Erinnernt mich an Seiko früher.

    Computerbilds erster Eindruck war dafür recht gut.

  12. In der Täglichen Nutzung versagt die SmartWatch auf ganzer Linie da man einfach kaum etwas damit machen kann(Noch nicht)
    Sehr nervig dabei ist wirklich die kurze Akku-Laufzeit.
    Ja dass wurde von mir selbst getestet!

  13. Nochmals kurz zu den Punkten:

    1.) Es ist kein Smartphone, sondern eine Uhr und diese sollte schon eine Arbeitswoche durchstehen können ohne ans Kabel zu müssen.
    2.) Es ist zwar das größte Display, aber immer noch zu klein.
    3.) Habe die Funktionen selbst erlebt und diese bringen wirklich keinen Mehrwert, zudem steckt die Gear recht häufig.
    4.) Es kursierten bei Apple schon bedeutend länger Gerüchte um eine iWatch als bei Samsung.
    5.) Design ist bekanntlich Geschmackssache, aber ich kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, welche Zielgruppe dieses miese Design ansprechen soll.

    Ich persönlich war und bin der Meinung, dass Smartwatches im Moment sinnlos sind und stemple sie gerne als „Totgeburt“ ab. Das kleine Display ist einfach zu unbequem. Ein größeres wäre ebenso unbequem da niemand einen Ziegelstein am Arm tragen will. Bis nicht richtige biegsame Displays auf den Markt kommen, sind Smartwatches richtig überflüssig und ich hoffe das Apple keinen voreiligen Schritt wie Samsung macht und abwartet bis die Technologie so weit ist, damit letzten Endes der Nutzer tatsächlich davon profitieren kann.

    Gruß