Home » Sonstiges » Sony meldet massive Verluste in Höhe von 1,25 Milliarden Dollar

Sony meldet massive Verluste in Höhe von 1,25 Milliarden Dollar

Das japanische Unternehmen Sony konnte trotz ansprechender Verkaufszahlen der Spielkonsole PlayStation 4 sowie verschiedener Modelle aus der hauseigenen Smartphone-Reihe nicht dafür sorgen, dass die schwarzen Zahlen aus dem vergangenen Jahr auch im aktuellen Geschäftsjahr 2014 beibehalten werden konnten. Der Hersteller macht nämlich einen Verlust von 1,25 Milliarden Dollar.

Sony setzte im letzten Geschäftsjahr von April bis zum 31. März 2014 insgesamt 75,41 Milliarden Dollar um. Doch diese Umsätze bedeuten untern Strich keinen Gewinn für Sony, nachdem 2013 ein Ertrag von 458 Millionen Dollar vermeldet wurde. Im Vergleich zur letzten Prognose der Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr aus dem Februar maximierten sich die Verluste somit nochmals. Damals rechneten die Japaner noch mit 1,08 Milliarden Dollar Verlust. Schließlich wurden es jedoch noch einmal einige Millionen Dollar mehr.

Umsatzmaximierungen im Smartphone-Bereich und bei der PS 4>

Obwohl Sony deutlich mehr Smartphones und Spielekonsolen verkaufen konnte, besteht vor allem aufgrund vom übrigen Hardware-Geschäft ein massiver Verlust, was in erster Linie auf die Fernseher zutrifft. So wird sich das Unternehmen von seinem PC-Geschäft trennen und den Vertrieb der Computer der Modellreihe Vaio einstellen, um sich stärker auf das mobile Segment zu fokussieren. Doch dieser Verkauf wiegt noch schwer, denn durch die starke Restrukturierung ist mit weiteren Kosten zu rechnen, die die übrigen Produktfelder nicht auffangen können. Die Umsätze der Smartphones und PlayStation stiegen hingegen von 30 auf 38,5 Prozent. Trotzdem erwarten Experten, dass Sony in naher Zukunft weiterer Einschnitte vornehmen wird.

Sony meldet massive Verluste in Höhe von 1,25 Milliarden Dollar
3.69 (73.75%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Also Sony oder HTC könnten Übernahmekandidaten werden, Samsung könnte einsteigen.
    Beide interessant.

  2. Sony ist zu dick dafür… Aber irgendwann ist eben genug mit Abzocke. Zur Zeit sinds ja ganz gut, aber jetzt kommt der Einbruch der damaligen Fehler.

  3. Zitat Thomas :

    Also Sony oder HTC könnten Übernahmekandidaten werden, Samsung könnte einsteigen.
    Beide interessant.

    Ok..das sich Apple in der Vergangenheit kräftig bei Sony bedient hat rächt sich jetzt…ich finde es schade :(

  4. @Apfelnews, ihr müsst dringend was gegen die Faker hier unternehmen…