Home » Apple » Apple Karten: Warum es auf der WWDC nicht mehr Neues gab

Apple Karten: Warum es auf der WWDC nicht mehr Neues gab

Für die WWDC 2014 waren einige Änderungen an Apples Karten-App im Gespräch. Wirklich viel passiert ist aber nicht. Nach einem frisch ans Tageslicht gelangten Bericht lag dies an mangelnder Planung und internen Problemen.

Kartenapp

Navigation für öffentliche Verkehrsmittel und neues Daten-Backend standen auf dem Programm

Angekündigt bzw. prognostiziert war vor allem ein wichtiges neues Feature: Apples Karten-App sollte mit einem Navigationsmodus für öffentliche Verkehrsmittel ausgestattet werden. Ein Feature, das es bei der Konkurrenz von Google schon seit einer ganzen Weile gibt und das daher bei Apple schon lange überfällig ist. Außerdem sollte die App ein neues Backend erhalten, das mit zuverlässigeren Daten aufwarten sollte.

Schlechte Planung und Personalverlust

Laut einer anonymen Quelle, die sich gegenüber TechCrunch zu dem Thema äußerte, lag der Fehler vor allem bei den Projektmanagern und bei der Tatsache, dass Apple wichtige Entwickler verloren hat. “Many developers left the company, no map improvements planned for iOS 8 release were finished in time,“ one source said. ”Mostly it was failure of project managers and engineering project managers, tasks were very badly planned, developers had to switch multiple times from project to project”, so die Quelle.

Interne Probleme bei Apple

Eine andere Quelle wiederum behauptete, dass es interne Probleme in der Absprache bei Apple gegeben habe. Jedoch ist nicht bekannt, auf welchem Level diese Probleme auftraten. Das Karten-Team ist direkt dem SVP of Internet Software and Services unterstellt, also Eddie Cue. Es ist allerdings nicht bekannt, inwieweit dieser sich die Verantwortung mit dem SVP of Software Craig Frederighi teilt.

“”I would say that planning, project management and internal politics issues were a much more significant contributor to the failure to complete projects than developers leaving the group„, so die Informationen von TechCrunch.

Es bleiben Fragen offen

Mal ganz davon abgesehen, dass sich diese Behauptungen natürlich mal wieder schwer überprüfen lassen, bleiben noch Fragen offen. Wenn Apple gerade noch neue Features für die Karten-App entwickelt, werden diese dann nach der Fertigstellung freigegeben? Möglicherweise in die finalen Versionen von iOS 8 und OS X 10.10 übernommen oder per Update nachgereicht?

Auch wenn die Fans was die Karten-App angeht auf der WWDC relativ leer ausgehen, so besteht doch noch die Hoffnung, dass die neuen Versionen von iOS und OS X mit den neuen Features ausgestattet werden.

via AppleInsider

Apple Karten: Warum es auf der WWDC nicht mehr Neues gab
4.22 (84.44%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


9 Kommentare

  1. Alles nur Gelaber

  2. Sicher Bernd.

  3. Hört sich aber glaubhaft nach zu großem Wasserkopf an.
    Denke aber sie haben die Daten von den Öffentlichen nicht bekommen. Denn es gibt z.B. Ne Bahn-App mit der man buchen kann, aber dann geht das laut Bahn nicht, obwohls geklappt hat^^. Das war dann diplomatisch bestimmt so gelabert:)

  4. Noch mehr Neues? Seid Ihr bescheuert, oder ist dort die kleine Raupe Nimmersatt?

  5. Alexander Trisko

    Das war lediglich auf die Karten-App bezogen, von der es im Vorfeld hieß, sie werde groß überarbeitet.

  6. Ach ja? Und wer hat das behauptet außer Euren tollen Kristallkugellesern von Analysten? Wacht endlich auf, das Leben ist kein Wunschkonzert…

  7. Alexander Trisko

    So ziemlich jeder, der irgendwas mit Apple am Hut hat.

  8. Ja, aber trotzdem nichts offizielles.

  9. Alexander Trisko

    Es gab noch nie „was offizielles“ im Vorfeld. Aber selbst Monsieur Dalrymple ging von einer Überarbeitung der App aus.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*